| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Steuern stabil - Müllabfuhr preiswerter

Stadt Kempen: Steuern stabil - Müllabfuhr preiswerter
Die regelmäßige Entsorgung von Restmüll ist in Kempen in diesem Jahr preiswerter. FOTO: Dobrick
Stadt Kempen. Im neuen Jahr ändern sich teilweise die Gebühren für Haus- und Grundbesitzer in Kempen. Die Müllgebühren sinken, dafür steigen die Tarife beim Schmutz- und Regenwasser leicht an.

Das neue Jahr bringt für die Bürger in den Städten und Gemeinden immer auch eine Reihe von Gebührenänderungen mit sich. Das gilt auch für die Stadt Kempen. In der letzten Sitzung des alten Jahres kurz vor Weihnachten hat der Stadtrat einstimmig einige Änderungen bei den Tarifen auf den Weg gebracht. In einigen Fällen - wie bei der Müllabfuhr - wird es in diesem Jahr preiswerter, in anderen - wie beim Abwasser - wird es teurer.

Keine Erhöhungen wird es für dieses Jahr wohl bei den kommunalen Steuern geben. Der Stadtrat hat den bisherigen Werten bei den Grundsteuern A und B sowie bei der Gewerbesteuer zugestimmt. Die Grundsteuer A für land- und forstwirtschafte Flächen liegt auch in diesem Jahr bei 220 Prozentpunkten, die Werte für die Grundsteuer B (für alle übrigen Grundstücke) und die Gewerbesteuer bei 440 Prozentpunkten. CDU und SPD kündigten aber schon an, zumindest bei der Grundsteuer A an der Tarifschraube nach oben drehen zu wollen. Im Rahmen der nun anstehenden Beratungen des Haushaltsplanentwurfs der Stadt Kempen für 2016 und der mittelfristigen Finanzplanung für die kommenden Jahre bis einschließlich 2019 wird wohl über eine Erhöhung bei dieser Grundsteuer entschieden werden. Ob die bereits in diesem oder erst im kommenden Jahr zum Tragen kommt, ist offen.

Preiswerter wird es in diesem Jahr bei der Müllabfuhr. Bei der 14-tägigen Abholung sinkt der Tarif pro Einwohner von 36,12 auf 34,80 Euro, bei einer wöchentlichen Abholung von 40,20 auf 38.76 Euro. Die Gebühr für die Mülltonnen sinkt um rund zehn Prozent. Bei einer 120-Liter-Tonne und 14-tägiger Abfuhr müssen jetzt nur noch 75 statt 83,52 Euro gezahlt werden. Bei einer 240-Liter-Tonne sinkt der Tarif beim Restmüll bei 14-tägiger Abfuhr von 167,04 auf 150 Euro. Bei wöchentlicher Abfuhr sinkt der Tarif für die 120-Liter-Tonne von 167,04 auf 150 Euro, für das 240-Liter-Gefäß von 334,08 auf 300 Euro.

Beim Abwasser wird es leicht teurer. So steigen die Gebühren bei der Entsorgung von Schmutzwasser im Regelfall von 2,30 auf 2,32 Euro pro Kubikmeter, beim Regenwasser von 69 auf 72 Cent pro Quadratmeter bebauter oder befestigter Fläche. Wie die Stadt erläuterte, mussten die Tarife erhöht werden, weil im vergangenen Jahr 2015 ein Fehlbetrag ausgeglichen werden musste, nachdem im Vorjahr noch Überschüsse aus den Vorjahren verrechnet werden konnten.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Steuern stabil - Müllabfuhr preiswerter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.