| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Street-Food-Market auf dem Gelände des Eisstadions

Gemeinde Grefrath. Die Besucher können Sonntag unter zahlreichen Essständen wählen. Viele Geschmacksrichtungen sind vertreten. Es ist die erste Veranstaltung dieser Art.

Beim ersten Street- Food-Market auf dem Gelände des Grefrather EisSport & EventParks am Sonntag, 5. Juni, 13 bis 21 Uhr, haben alle Streetgourmets, Feinschmecker und regionalen Anbieter die Möglichkeit, ihre besonderen Speisen und Spezialitäten anzubieten. Die Besucher können sich auf einen Markt mit vielen Essständen, Garküchen und Foodtrucks freuen. Dazu dürfen natürlich auch die passenden Getränkeangebote nicht fehlen. Was in vielen deutschen Großstädten längst zur festen Institution geworden ist, findet nun auch in Grefrath statt.

Viele Aussteller stehen bereits fest. Mocombia, der Spezialist für Eritreische Küche; Dontak, der flotte Japaner, bei dem es viele verschiedene japanische Köstlichkeiten zu probieren gibt; Tolle Rolle, der Experte für ungarischen Baumkuchen und viele weitere Gourmetanbieter werden den Außenbereich in einen internationalen Feinschmeckertempel verwandeln. Natürlich dürfen regionale Größen wie Bratwurst Paule, die Kunstküche Krefeld mit veganen und vegetarischen Köstlichkeiten oder Curry36 nicht fehlen. Initiator und Ideengeber ist Uwe Papenroth von der Weptec UG aus Duisburg, der als Schüler in Grefrath regelmäßig seine Runden gedreht hat.

Die Besucher dürfen sich auf Genüsse unterschiedlichster Art und Herkunft freuen. Egal ob Sternekoch, Küchenchef oder Hobby-Koch, hier kommen alle zusammen, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben. Der Street-Food- Market vereint diese ganz besonders reizvolle Mischung an einem Ort und lädt dazu ein, regionale und internationale Snacks und Gerichte zu entdecken und zu genießen. "Wir freuen uns, den Rahmen für ein tolles generationsübergreifendes Miteinander in entspannter und festlicher Atmosphäre bieten zu können", sagt Veranstaltungsleiter Jan Lankes. Unterstützung erhalten die Veranstalter dabei von den Gemeindewerken, die das Ereignis als Hauptsponsor begleiten und mit Interaktionen, zum Beispiel in Form eines Gewinnspiels, begleiten.

Der Eintritt kostet drei Euro, Kinder bis zu zwölf Jahren zahlen nichts.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Street-Food-Market auf dem Gelände des Eisstadions


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.