| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Strümp'sche-Benediktus-Schützen feiern tolles Fest

Stadt Kempen: Strümp'sche-Benediktus-Schützen feiern tolles Fest
Höhepunkt des Schützenfestes in Schmalbroich war gestern Nachmittag der Festumzug. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)
Stadt Kempen. Die Bruderschaft aus Schmalbroich-Wall zeigt sich heimatverbunden. Beim Festumzug ist auch der Nachwuchs dabei.

Ein Blick ins große Festzelt an der Kapelle Heumischhof genügte. Da wurde den Besuchern sogleich klar, dass nach vier Jahren von der Strümp'sche-Benediktus-Bruderschaft wieder ein großes Schützenfest gefeiert wird. Die Bühne für das Königshaus war toll geschmückt. Der vergrößerte Königsorden, die alten Fahnen der Bruderschaft, die stattliche Rosenkrone, der Tischschmuck und am Samstag die Topband "Enjoy Live" mit einer ausgezeichneten Sängerin: Da konnte König Karl-Heinz Schmitz mit seinen Ministern Josef Langels und Karl-Heinz Heenen nur strahlen ebenso wie der erste Brudermeister Josef Kohnen oder General Johannes Jansen.

Hoch zu Ross sah man am Freitagnachmittag auch den aus St. Hubert stammenden Geschäftsführer der Grefrather Sport- und Freizeit gGmbH, Bernd Schoenmackers. Ihm bereitete es sichtlich Freude, die zehn Prunkbäume zu setzen. Da kam schon richtig Stimmung auf. Im Zelt an der Kapelle Heumischhof setzte sich bei der Ü 30-Party mit der Band "Sound System" diese gute Stimmung fort. Sie übertrug sich auf den festlichen Königsgalaball am Samstag, wo das Zelt abermals bestens gefüllt war. Nicht nur Bezirksbundesmeister Uli Loyen aus Vorst war gekommen, sondern es waren auch Abordnungen der Bruderschaften aus dem Bezirksverband Kempen da. Die größte Sorge von Brudermeister Josef Kohnen war, dass das Wetter am gestrigen Sonntag für den Festzug nicht mitspielen würde. Es gab zwar keinen strahlenden Sonnenschein, aber der Umzug konnte stattfinden. Zuvor hatte der Tag mit der Messe im Zelt und den sich anschließenden Ehrungen begonnen. Um 15 Uhr setzte sich der Festzug mit rund 100 Musikern und Schützen aus dem gesamten Bezirk sowie aus Wachtendonk in Bewegung. Mit von der Partie war auch der Nachwuchs der Strümp'schen Schützen. Die Schützenjugend besteht jetzt zehn Jahre. Die Bruderschaft leistet eine vorbildliche Jugendarbeit. Dazu zählen regelmäßige Ausflüge, Paddeltouren auf der Niers oder auch ein Zeltlager. Und so hat die Bruderschaft derzeit rund zwei Dutzend Nachwuchsschützen in zwei Altersgruppen. Mit ihrer eigenen Standarte waren sie gestern beim Festzug unterwegs durch die Landgemeinde. Mit Sanitäter Theo Op den Orth und Stabsarzt Ralph Hövel war die medizinische Abteilung bestens versorgt.

Am heutigen Montag ist ab 16 Uhr Seniorennachmittag im Zelt mit anschließendem Dämmerschoppen, Mittwoch ab 19.30 Uhr der Dorfabend. Am Freitag wird das Kirmesmännchen zu Grabe getragen.

(mab)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Strümp'sche-Benediktus-Schützen feiern tolles Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.