| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
SV Thomasstadt: Vorstand steht im Vereinsregister

Stadt Kempen. Fast neun Monate nach der Hauptversammlung ist die Entscheidung gefallen. Fußballer stehen am Tiefpunkt. Von H.-G. Schoofs

Die sprichwörtliche Kuh ist vom Eis: Fast neun Monate nach der Hauptversammlung des SV Thomasstadt Kempen hat das Amtsgericht den bei einer Kampfabstimmung gewählten Vorstand mit Ulrich Klering als 1. Vorsitzenden und Michael Beenen als dessen Stellvertreter ins Vereinsregister eingetragen.

Bei der turbulenten Mitgliederversammlung vom 8. September, die mangels Platz im Vereinsheim unter freiem Himmel stattfinden musste, hatte es bei der Wahl des 1. Vorsitzenden zwei Kandidaten gegeben. Die Fußballabteilung war zu diesem Zeitpunkt in etwa zwei gleichstarke Lager gespalten. Der Wahlvorgang verlief so turbulent wie die gesamte Versammlung. Bei der Verteilung der Stimmzettel wurde nicht per Anwesenheitsliste kontrolliert, ob jeder Anwesende auch stimmberichtigt ist. Das teilte die Opposition dem Amtsgericht mit, das dann den Verein um Stellungnahme bat. Daraufhin wurde das Versammlungsprotokoll geändert.

Zuletzt war der Verein am 22. April vom Amtsgericht aufgefordert worden, zu einem weiteren Schreiben der Opposition Stellung zu nehmen. Dabei ging es ausschließlich um den Ablauf der Wahl des 1. Vorsitzenden. Der Vorstand, der mittlerweile einen Anwalt eingeschaltet hatte, gab eine Stellungnahme des Jugendleiters Gennaro Basile ab. Der erklärte, dass er gemeinsam mit Versammlungsleiter Willi Stelkens darauf geachtet habe, dass jedes Mitglied nur einen Stimmzettel abgegeben habe. Ob jeder, der eine Zettel abgab, auch tatsächlich Vereinsmitglied war, gibt es keine Stellungnahme. Das bleibt weiter im Unklaren. Rainer Hamm und Franz-Josef Schmitz wollen als Sprecher der Opposition auf den Hinweis des Gerichts, auch nach der Eintragung in Vereinsregister die Versammlungsbeschlüsse im Wege einer Feststellungsklage vor dem Zivilgericht anzufechten, verzichten. Schmitz, der mittlerweile zum Trainerstab des Bezirksliga-Aufsteigers FC Aldekerk gehört, ist auch Vorsitzender des Fördervereins der Kempener Fußballer. Er wird noch in diesem Monat eine Mitgliederversammlung einberufen. Dann wird sich entscheiden, ob der Förderverein aufgelöst wird oder nicht.

Der Vorstand des SV Thomasstadt kann sich nun voll und ganz auf die Vereinsarbeit konzentrieren. Sportlich steht die Fußballabteilung vor einem Scherbenhaufen. Erstmals seit 41 Jahren spielt die 1. Mannschaft nur noch in der Kreisliga B. Im Jugendbereich verliert der Verein fast die komplette B-Jugend-Mannschaft. Gerade in diesem Team trugen sehr viele Talente das blau-rote Trikot, die für einen Neuaufbau der 1. Mannschaft sehr wertvoll gewesen wären.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: SV Thomasstadt: Vorstand steht im Vereinsregister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.