| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Tag mit Pippi und ihren Freunden

Stadt Kempen: Tag mit Pippi und ihren Freunden
Kleine und große Besucher hatten beim Astrid-Lindgren-Tag der Kempener Stadtbibliothek wieder einmal ihren Spaß. FOTO: Wolfgang Kaiser
Stadt Kempen. Die schwedische Kindbuchautorin hätte wohl selbst ihren Spaß am Astrid-Lindgren-Tag Samstag in der Kempener Stadtbibliothek gehabt. Denn der ganze Tag war wie ein großer Kindergeburtstag gestaltet. Da hatten sich Kempener Stadtbibliothek, Förderverein der Bibiothek sowie die Kooperationspartner Briefmarkenfreunde, Segelclub und Kinderschutzbund viel Mühe gegeben. Die Mitarbeiter kamen sogar kostümiert als Figuren aus den Pippi-Langstrumpf-Büchern. Von Silvia Ruf-Stanley

Ganz begeistert waren Kinder und Eltern von der Aufführung des Theaters "Improfrittiert". Die Improvisationsschauspieler Bernadette Weßler, Martin Schwarz, Silvia Westenfelder und Musikbegleiter Sebastian Fuhrmann hatten sich rund um die Figuren aus Lindgrens Büchern viel einfallen lassen. Die Kinder durften eifrig mitmachen. Es zeigte sich schnell, wie gut die Kinder die Bücher kennen. Oft schon beim Beginn eines Zitats wussten viele, um welches Buch es sich handelt. Da wurde eine ganz neue Pippi-Langstrumpf-Geschichte entwickelt. Die spielte dann auf Wunsch der Kinder in der Arktis. Michel aus Lönneberga kaufte ein Eis. Mal ganz normal, dann aber als Rap oder in Opernmanier. Eine Rategeschichte geriet noch zu etwas ganz Besonderem. Denn Elena, die eigentlich nur aufpassen sollte, dass Bernadette nicht mitbekommt, was sie erraten soll, spielte ganz spontan und gekonnt mit. Das Ganze war einfach so schön, dass die Kinder eine Zugabe wollten. Und erlebten dann zum Schluss noch mal eine witzige Kurzzusammenfassung aller gesehenen Geschichten.

In den Räumen der Stadtbibliothek im Kulturforum Franziskanerkloster gab es aber auch andere Aktivitäten. Am Stand der Briefmarkenfreunde wurden eigene Briefmarkenmotive ausgemalt. Zur Belohnung durfte man danach in eine Schatzkiste greifen und eine Kleinigkeit mit nach Hause nehmen. Der zehnjährige Niels ist bereits Briefmarkensammler und hatte ein extra für diesen Tag zusammen gestelltes Album mitgebracht. Die Enkelin vom Vorsitzenden Klaus Wollersheim, Leonie (12), war stilecht als Pippi Langstrumpf gekommen und spielte immer wieder etwas auf ihrer Geige vor.

Um Schnelligkeit ging es beim Schoko-Kuss-Wettessen. Theo (6) und Jonas (7) traten hier gerade gegeneinander an. Gar nicht so leicht, das süße Teil zu essen, wenn man dafür nicht die Hände zur Hilfe nehmen darf. Gemütlich hatten es sich Hanna (3) und Jonas (6) gemacht. Sie ließen sich von Papa etwas vorlesen. Hanna, so erzählte der Vater, hatte beim letzten Urlaub in Skandinavien nur noch auf den Namen Pippi Langstrumpf gehört und erst nach dem Urlaub erklärt: "Jetzt dürft ihr mich wieder Hanna nennen." Viel Interesse hatten nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene an den Seglerknoten, die Norbert Franzke vom Segelclub zeigte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Tag mit Pippi und ihren Freunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.