| 00.00 Uhr

Naturschützer Ehren Die Grefrather Kirchengemeinde
Turmfalken: Beim Frühschoppen gab es einen Preis

Kempen. GREFRATH (mab) Traditionell veranstaltet das Laurentiuswerk einen Frühschoppen am Kirchturm von St. Laurentius. In diesem Jahr war er gekennzeichnet vom Engagement des Naturschutzbunds, von der guten Beobachtungsgabe des Buchhändlers Karl Groß und von den neuen "Kirchturmbewohnern", einem Turmfalkenpaar. In der Kirche sah man einen überraschten Pfarrer Johannes Quadflieg, der eine Auszeichnung bekam, die in Grefrath noch nie ein Pfarrer bekommen hat. Der Nabu, vertreten durch die Ortsgruppe Grefrath mit Rolf Brandt an der Spitze, überreichte Quadflieg und der Pfarrei St. Benedikt die Auszeichnung "Lebensraum Kirche".

Zeitweise haben mehrere Vögel um diesen attraktiven Nistplatz gekämpft. Buchhändler Karl Groß, der die Turmfalken als erster sah und fotografierte, hat das beobachtet. Auch Thomas Türk, Mitglied des Kirchenvorstandes, hat sich sehr für die Turmfalken eingesetzt. So hat Grefrath im Ortskern eine neue Attraktion. In einigen Wochen wird man die Jungen fliegen sehen.

Der Frühschoppen zwischen dem Cyriakushaus und dem Haupteingang der Kirche war gut besucht. Die Schützenbruderschaften St. Matthias Schlibeck und St. Antonius Grefrath sorgten für die Getränke. Die Kolpingfamilie bot Waffeln und Pilgerbrot an. Ein Thema war auch das bevorstehende Fest der Antonius-Schützen im August, verbunden mit dem Patronatsfest von St. Laurentius.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Naturschützer Ehren Die Grefrather Kirchengemeinde: Turmfalken: Beim Frühschoppen gab es einen Preis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.