| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Unbekannte fordern Kauf von Gutscheinkarten

Kreis Viersen. Die Kreispolizei warnt zum wiederholten Male vor Telefonbetrügern. Am Montag erhielt eine 64-jährige Süchtelnerin einen Anruf einer angeblichen Angestellten der Bundesbank. Ihr Mann hätte in der Lotterie einen hohen Geldbetrag gewonnen und das Geld solle persönlich übergeben werden. Zur Begleichung von "Unkosten" verlangten die Betrüger 1000 Euro. In einem weiteren Anruf forderte dann ein männlicher Anrufer die Frau auf, den Betrag nicht in Bar, sondern in Form von Gutscheinkarten namhafter Unternehmen einem Boten zu übergeben. Bei einem weiteren Anruf setzte der Betrüger die Süchtelnerin massiv unter Druck: Sie würde sich strafbar machen, wenn Sie einem Bundesbeamten falsche Angaben machen würde. Was war geschehen? Die Frau hatte richtig reagiert: Sie hatte keine Gutscheinkarten gekauft und dem Betrüger eine frei erfundene Gutscheinkarten-Nummer durchgegeben. Als dann der falsche Bankbeamter mit Strafe drohte, reagierte die Süchtelnerin erneut richtig: Sie beendete das Gespräch und informierte umgehend die Polizei. Zu einem bereits vereinbarten Übergabetermin erschienen die Betrüger nicht. Die von den Tätern benutzte Nummer war danach nicht mehr erreichbar.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Betrugsmaschen: "Reagieren auch Sie richtig und lassen Sie sich nicht von Betrügern am Telefon unter Druck setzten. Gehen Sie auf keine Forderungen ein und übergeben Sie keiner Ihnen unbekannten Person Geld oder Wertgegenstände. Informieren Sie umgehend die Polizei. Entweder über die zentrale Nummer 02162377-0 oder über den Notruf 110", erklärte Polizeisprecher Wolfgang Goertz.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Unbekannte fordern Kauf von Gutscheinkarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.