| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Unternehmerkreis begrüßt Hotelpläne

Stadt Kempen. Der Unternehmerkreis Kempen (UKK) sieht sich gut aufgestellt. Die noch junge Vereinigung, die Kempener Firmen und Betriebe zusammenbringen und unterstützen möchte, hatte jetzt ihre erste Hauptversammlung, zu der der Vorsitzende Martin Alders zahlreiche Mitglieder im Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein am Industriering Ost begrüßte.

Der Unternehmerkreis möchte sich auch für die Belange der Kempener Firmen und deren Mitarbeiter einsetzen. Dazu führt der UKK zahlreiche Gespräche mit der Stadtverwaltung. Intensiv sind bereits die Kontakte zur städtischen Wirtschaftsförderung. Im Arbeitskreis Stadtmarketing ist der UKK ebenfalls vertreten.

Hier fand ein Bericht über den Ausbau des Internetnetzes mit moderner Glasfasertechnologie besondere Beachtung. Denn bereits seit Jahren ist der UKK in Sachen schnelles Internet unterwegs. So gab es auf Initiative des Kreises 2015 eine entsprechende Standortanalyse. Gemeinsam mit dem TZN wurde eine Richtfunklösung für schnelles Internet gefunden. Der Ausbau des Netzes durch die Deutsche Glasfaser in Kempen wird daher vom UKK ausdrücklich unterstützt. Begrüßt werden auch die Bestrebungen der Stadt, in Kempen ein neues Hotel anzusiedeln. Denn es besteht aus Sicht des Unternehmerkreises dringender Bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten für Firmengäste. Die Bilanz der bisherigen Arbeit des UKK in den zurückliegenden Monaten fällt positiv aus. Der Kreis hat sich nicht nur zu einer guten Adresse für Firmen in der Thomasstadt etabliert. Auch der Kontakt zu weiterführenden Schulen und der Hochschule Niederrhein sowie der Fontys-Hochschule gestaltet sich gut. Beim Azubi-Speed-Dating zur Berufsinformation waren 20 Kempener Unternehmen vertreten, 200 Schüler besuchten die Veranstaltung, 50 Eltern einen Informationsabend.

(rei)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Unternehmerkreis begrüßt Hotelpläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.