| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Uwe Schummer diskutierte mit Liebfrauenschülern

Gemeinde Grefrath. Thema war die Integration von Flüchtlingen. Auch der Terroranschlag von Paris wurde angesprochen.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Kreises Viersen, Uwe Schummer, folgte der Einladung von Schülern der Mülhausener Liebfrauenschule und diskutierte mit den politikinteressierten Jugendlichen über die Themen Integration von Flüchtlingen und wie sich unsere Demokratie gegen Übergriffe verteidigen kann.

Vor allem das Attentat in Paris sorgte für Gesprächsbedarf. Zwei Stunden diskutierte Schummer mit den Gymnasiasten darüber, was sich nun nach den Anschlägen ändert beziehungsweise ändern sollte. Ist die Freiheit der europäischen Bevölkerung gefährdet und sollten die Grenzen geschlossen werden?

Schummer war sehr von dem Interesse der Schüler angetan. "Toll war zu sehen, wie sehr sich die Jugendlichen mit Politik auseinandersetzen. Wichtig ist auch, dass nach so einem grauenvollen Anschlag über die Konsequenzen gesprochen wird. Vor allem ist es wichtig, dass der Terror nicht mit der Flüchtlingskrise verwechselt wird." Er unterstrich: "Wer an Gott glaubt, der ist Christ oder Moslem. Wer für ihn tötet ist ein Verbrecher. Wer vor Verbrechern fliehen muss, ist Flüchtling."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Uwe Schummer diskutierte mit Liebfrauenschülern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.