| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Verein "Älter werden" kennt keine Sommerpause

Gemeinde Grefrath. Den Verein "Älter werden in der Gemeinde Grefrath" gibt es jetzt seit 17 Jahren. Mehr als 50 Mitgliederversammlungen haben stattgefunden, 54 Ausgaben der Seniorenzeitung "Die Brücke" hat der Verein herausgegeben. Winfried Hüren (79) ist seit der Gründung Vorsitzender - und das mit großem Engagement. Auch auf der jüngsten Mitgliederversammlung wurde er wieder im Amt bestätigt. Beteiligen wird sich der Verein am Samstag, 16. September, am Fest des Oedter Heimatvereins, der 70 Jahre alt geworden ist.

In der Mitgliederversammlung gab es bereits erste Vorschläge, was der Verein anbieten könnte. Zum Beispiel "Fotografieren in Kostümen", "Spiele wie vor 70 Jahren" oder Boulen am Bergweg". Man will Einzelheiten jedoch noch mit dem Heimatverein abstimmen. Nach 16 Jahren hat Dorothee Hooge die Leitung der Vereinszeitschrift "Die Brücke" an Hartmut Renz abgegeben. Die Bilanz, die der Verein in diesem Monat gezogen hat, ist überaus positiv. Kurz nach der Gründung im Jahr 2000 hatte er 110 aktive Senioren.

Diese Zahl hat sich in den 17 Jahren mehr als verfünffacht, denn inzwischen sind mehr als 560 Senioren in 38 verschiedenen Gruppen engagiert. Vorsitzender Winfried Hüren: "Wir bewegen was, wir kennen kein Sommerloch." So besitzt der Singkreis inzwischen eine stattliche Sammlung von Volks- und Wanderliedern sowie anderen Stücken. Wer mitmachen möchte, kann sich an Winfried Hüren, Telefon 02158 57 75, wenden. Neue Mitglieder sind in der "Besuchsgruppe" willkommen, die ältere Menschen regelmäßig zu Hause aufsucht. Ansprechpartner ist Wita Wehlings, Telefon 02158 911 579. Ein junge Vereinigung ist die Meditationsgruppe, die es seit zwei Jahren gibt. Sprecherin ist Susanne Brüsting, 02158/ 951 441.

Großer Beliebtheit erfreut sich die Sprachgruppe Englisch, die Hugh Norman leitet, der unter der Rufnummer 02158 404 828 zu erreichen ist. Teilnehmer sind noch willkommen.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Verein "Älter werden" kennt keine Sommerpause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.