| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Vereine feiern ihr Fest auf dem Marktplatz

Gemeinde Grefrath: Vereine feiern ihr Fest auf dem Marktplatz
Samstagabend sorgte die Coverband "The Danders" für gute Stimmung bei den Besuchern des Vereinsbaumfestes auf dem Grefrather Marktplatz. FOTO: Kaiser Wolfgang
Gemeinde Grefrath. Die 19. Auflage des Grefrather Vereinsbaumfestes fand mit Rekordbeteiligung statt. Rotes Kreuz und Frauengemeinschaft feierten ihre Jubiläen. Restauriertes "Gilles Hüske" feierlich eingesegnet. Von Manfred Baum

Wer sich am Samstag den Umzug der Vereine durch Grefrath angeschaute, stellte fest, dass die Beteiligung am Vereinsbaumgemeinschaft selten so groß war wie in diesem Jahr, auch wenn nicht alle Vereine der Gemeinschaft mitzogen. Es war gleichwohl eine eindrucksvolle Demonstration der intakten Grefrather Vereinslandschaft. Angeführt wurde der Festzug vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), dass sein 125-jähriges Bestehen feierte. 125 Jahre wurde auch die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) der Laurentius-Pfarre. Die Pfarrgemeinde St. Laurentius ist auch Mitglied der Vereinsbaumgemeinschaft und so zog die kfd mit, aber auch andere Gruppen der Pfarre wie der Kirchenchor. Mit dabei war auch eine große Abordnung von Sportlern der Grefrather Turnerschaft, die jetzt 120 Jahre alt ist. Die Coverband "The Danders" spielte am Samstagabend auf der Bühne am Markt.

Pfarrer Johannes Quadflieg (vorne Mitte) sprach mit Mitglieder der St.-Antonius-Bruderschaft ein Gebet vor dem restaurierten Heiligenhäuschen. FOTO: Kaiser

Die heilige Messe am gestrigen Sonntagmorgen in St. Laurentius wurde musikalisch mitgestaltet vom Männergesangverein (MGV) Liederkranz. Das mehrstündige Bühnenprogramm am gestrigen Sonntag bestritten Gruppen und Akteure aus Grefrath. So sangen sich die Laurentius-Spatzen, der Kinderchor der Pfarre, in die Herzen der Besucher. Doch auch das Jugendtanztheater Grefrath wusste zu überzeugen, ebenso wie der Grefrather Musikverein. Der Kirchenchor St. Laurentius lud zu Gesang und Wein in seine Weinlaube ein. Zirkuspädagogin Ulrike Türk hatte schnell die Kids auf ihrer Seite als Clown oder Zauberkünstlerin. Doch auch die Hüpfburg kam beim Grefrather Nachwuchs bestens an. Im Cyriakushaus gab es Kaffee und Kuchen, während auf dem historischen Marktplatz niederrheinischen Spezialitäten angeboten wurde. Das DRK stellte seine Arbeit an Infoständen vor. Die Kolpingsfamilie Grefrath hatte an der Pfarrkirche einen Trödelmarkt aufgebaut. Am gestrigen Sonntag hatten zu dem viele Geschäfte in Grefrath für ihre Kunden geöffnet.

Der Erlös des Festes geht an das DRK Grefrath, an den Gemeindesportverband Grefrath für die Organisation der jährlichen Sportlerehrung und an das Jugendtanztheater Grefrath.

Am Samstagnachmittag hatte Pfarrer Johannes Quadflieg im Beisein vieler Schützen das restaurierte Heiligenhäuschen "Gilles Hüske" an der ehemaligen Landstraße nach Süchteln eingesegnet. Die St.-Antonius-Bruderschaft betreut seit vielen Jahren den Bildstock im Grefrather Süden. Die Schützen haben jetzt dafür gesorgt, dass "Gilles Hüske" saniert werden konnte. Auch das Umfeld wurde neu gestaltet und ist jetzt komplett gepflastert, was es bisher so nicht gab. Ins Pflaster wurde auch ein Hinweis auf das Schützenwesen in Grefrath eingelassen. Außerdem wurde die Hecke geschnitten. Am Heiligenhäuschen steht jetzt auch eine Bank, auf der Spaziergänger und Radler sich ausruhen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Vereine feiern ihr Fest auf dem Marktplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.