| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Viehmarkt wird zur Großbaustelle

Stadt Kempen. Zwei große unterirdische Regenwasserspeicher entstehen unter dem Parkplatz.

Die Stadt Kempen plant für die Innenstadt zwei weitere unterirdische Ausgleichsbecken, die Regenwasser, das bei Starkenregen die Kanalisation überfluten würde, aufnehmen sollen. Einen derartigen Speicher gibt es seit dem vergangenen Jahr unter dem Parkplatz Schmeddersweg in der Nähe des Kempener Badezentrums "Aqua Sol". Wie Tiefbauamtsleiter Torsten Schröder am Montagabend in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planung und Klimaschutz mitteilte, sollen diese Becken unter dem Parkplatz am Viehmarkt gebaut werden.

Mit dem Bau könnte im kommenden Frühjahr begonnen werden, mit der Fertigstellung rechnet Schröder im Winter 2017. Der Parkplatz muss für die Arbeiten komplett gesperrt werden. Auch die Kirmes kann 2017 dort nicht stattfinden. Unter dem Parkplatz sollen zwei Becken entstehen mit einer Kapazität von jeweils 1000 Kubikmeter Wasser. Die Stadt rechnet mit Kosten von etwa zwei Millionen Euro für das Bauprojekt, das archäologisch begleitet werden soll.

Experten des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege in Bonn vermuten hier Reste der alten Stadtanlage. Während der Bauzeit wird die linke Fahrspur des Moorenrings gesperrt, teilte Schröder weiter mit. Der Parkplatz soll am Ende komplett neu gestaltet werden.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Viehmarkt wird zur Großbaustelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.