| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Viel Lob für die Arbeit des Oedter Heimatvereins

Gemeinde Grefrath: Viel Lob für die Arbeit des Oedter Heimatvereins
Der Verein ist stolz auf sein schmuckes Museum. FOTO: Kaiser
Gemeinde Grefrath. Bei der Hauptversammlung wurde Karl A. Wilmen als Vorsitzender bestätigt.

Der Oedter Heimatverein zählt zu den aktivsten und größten Vereinen der Niersgemeinde. Nach 21 Neuaufnahmen hat er jetzt 572 Mitglieder. Das vergangene Jahr war ein glanzvolles Jubiläumsjahr, denn der Heimatverein feierte mit einer Vielzahl von Veranstaltungen einen 70. Geburtstag, unter anderem mit einem großen Familienfest an der Burg Uda.

Ein Erfolg war auch der Studentenwettbewerb zur Überdachung an der Burg Uda. Mit Blick auf das Umfeld der Burg will der Verein nochmals neue Förderanträge stellen. Bürgermeister Manfred Lommetz ist alljährlich begeistert von den Aktivitäten des Oedter Heimatvereins. Das "Üdsche Heimatblättsche" bezeichnete er jetzt als "bunten Strauß des vielfältigen Oedter Lebens." Auch für dieses Jahr lägen, so der wiedergewählte Vorsitzende Karl A. Willmen bei der Hauptversammlung, bereits die ersten acht Anfragen vor.

Für Kinder und Erwachsene gab es im letzten Jahr eine Nachtwanderung auf den Hinsbecker Höhen. Immer wieder gibt es Lob für den Verein für ein ganz ausgezeichnetes Archiv und das Heimatmuseum, dass seinesgleichen sucht. In diesem Jahr macht der Heimatverein noch interessante Angebote für Jung und Alt. Das Programm reicht von der Vogelfrühwanderung über die Nachtwanderung, diverse Ausflüge, den Radwandertag bis hin zu einer zweitägigen Busfahrt nach Hameln. Die Jahresabschlussfahrt mit dem Bus führt im Dezember zur Burg Hülshoff. Vom 22. April bis zum 28. Oktober ist die Burg Uda wieder jeden Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. An verschiedenen Sonntagen öffnet auch das Heimatmuseum seine Pforten, etwa am 8. April von 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist jeweils frei.

Die Vorstandswahlen erbrachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Karl A. Willmen, Stellvertreter Heinz Panzer. Schatzmeister Godber Werner, der die nicht mehr kandidierende Beate Dickmanns-Lüppertz ablöste. Neuer Schriftführer wurde Hans Willi Streit. Archivar Heinrich Lennackers. Beisitzer sind Wolfgang Bertges, Helga Heesen, Kurt Kropp, Berti Reiners, Edeltrud Spee, Uschi Bolten, Hans-Peter Kinder und Ludger Gehnen.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Viel Lob für die Arbeit des Oedter Heimatvereins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.