| 00.00 Uhr

Kempen
Viersens neue Torten-Queen

Kempen: Viersens neue Torten-Queen
Karine Carvalho. FOTO: Carvalho
Kempen. Familienrezepte und die Lust auf Deko aus Zuckerfondant — das ist das Rezept für Karina Carvalhos Laden. Für ihren Mann fertigte sie schon eine Gibson ES-345-Gitarre von 1964 - in Originalgröße. Von Till Vogel und Daniela Buschkamp

Eigentlich denkt man bei einer Zuckerdose an ein Behältnis für süße Würfel, doch bald wird diese Bezeichnung auch am neuen Laden von Karine Carvalhos zu lesen sein. Die gebürtige Portugiesin (40) plant in Viersen einen neues Geschäft für Backzubehör und Torten - und die sind derart schön, dass sie eigentlich zu schade zum Verzehr sind.

Die Eröffnung der "Zuckerdose" ist für Samstag, 12. November, geplant. Noch muss das Ladenlokal an der Heierstraße 6 aber hergerichtet werden. Karine Carvalho, die sich selbst als Cake-Designerin bezeichnet, erfüllt sich mit dem Geschäft einen langgehegten Traum. "Ich möchte ungewöhnliche Kuchenkreationen herstellen, als auch Cupcakes, Cakepops und vieles mehr", sagt Carvalho.

Süßer Grusel: eine Harry-Potter-Torte. Grundpreis: 87 Euro. FOTO: Carvalho

Die 40-jährige Portugiesin kam vor fünf Jahren mit Mann und Tochter nach Deutschland. "Backen, Partydekorationen und das Entwerfen von Torten mit Fondant sind schon seit meiner Kindheit meine allergrößten Leidenschaften", sagt die ausgebildete Umweltingenieurin. Eine Leidenschaft, die auch innerhalb ihrer Familie gepflegt wurde. "Meine Mutter hat für mich und meine Geschwister wundervolle Partys organisiert, als wir klein waren", erinnert sie sich.

Zunächst fertigte die Portugiesin ihre Torten nur für Familie und Freunde an. Doch ihre außergewöhnlichen Kreationen sprachen sich schnell rum und sie fand immer mehr Interessenten, die auch eine ihrer individuellen Torten wollten. Auch an der ersten Cake-Design- Schule in Lissabon gab sie bereits Workshops. Dort könnte sie sich sogar in Zukunft einen eigenen Laden vorstellen.

Viersen fand Carvalho "schon immer interessant wegen den vielen, auch kleineren und individuellen Geschäfte" - auch ihre "Zuckerdose" soll dazu gehören. Warum dieser Name? ",Die Zuckerdose' steht für ein kleines, hübsches Geschäft, in dem eine Menge Süß drin ist, das Freude bereitet."

Auf den 70 Quadratmetern, die in Viersen im Vintage-Stil eingerichtet werden, soll sich künftig bei Karine Carvalho alles um die Themen Backen und Partydekoration drehen. Das Angebot erstreckt sich von Zuckerfondant-Toppings für alle, die gerne selbst backen und verzieren, über Kuchen, die auf Bestellung in einer lokalen Bäckerei frisch gebacken und anschließend von Karine Carvalho mit Zuckerfondant nach Wunsch dekoriert werden, bis hin zur Beratung, Ausgestaltung und dem Aufbau kompletter Candy-Bar- Tische. "Das Besondere ist die Kombination von traditionellen Backgeheimnissen und den aktuellen Sugarcraft Techniken", so die Tortengestalterin. Dadurch solle jedes Ereignis und jede Party zu einer "speziellen und wunderbaren Erinnerung" werden.

Ob Bibi Blocksberg aus Marzipan oder eine Torte mit Harry Potters Zauberstab und Haus-Schal: Mindestens vier Stunden benötigt Carvalho, bis ein Tortenkunstwerk fertig ist. Doch: "Aufwändigere Dinge könnten aber auch mehrere Tage in Anspruch nehmen."

Kunden können bei der Eröffnung, die als Tag der offenen Tür geplant ist, von 10 bis 17 Uhr einen Blick in das Paradies für Naschkatzen werfen. Weitere Infos gibt es zudem auf www.diezuckerdose. Geplante Öffnungszeiten: dienstags bis samstags von 9 bis 12 Uhr, sowie nachmittags nach Vereinbarung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Viersens neue Torten-Queen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.