| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
"Was seid ihr so erschrocken?"

Stadt Kempen. "Erde und Himmel" ist unser Thema für die Ausgabe zu Ostern 2018.

/ Grefrath (hb) Wer diese dramatische Wolkenlandschaft über Haarlem im Original sehen möchte, muss nach Amsterdam reisen. Das Städtische Kramer-Museum in Kempen verfügt in seiner Sammlung über keine Landschaften der niederländischen Malerei des 17. Jahrhundert. Der helle Himmel triumphiert über die dunkle Erde. Trotzdem: Ein säkulares Bild zum Osterfest? Warum wird Ostern gefeiert? Jesus Christus, der am Kreuz gestorben ist und begraben wurde, ist von den Toten auferstanden. Die Evangelien berichten vom leeren Grab am Ostermorgen. Es waren die Frauen, die nach dem Sabbat zum Grab gingen, um den Leichnam Jesu zu salben. In Lukas, Kapitel 24, heißt es: "Sie fanden aber den Stein abgewälzt von dem Grabe und gingen hinein und fanden den Leib des Herrn Jesu nicht. Und da sie darum bekümmert waren, siehe, da traten zu ihnen zwei Männer mit glänzenden Kleidern. Und sie erschraken und schlugen ihre Angesichter nieder zur Erde. Da sprachen die zu ihnen: Was suchet ihr den Lebendigen bei den Toten? Er ist nicht hier; er ist auferstanden." Sie berichten den Jüngern, die sich nach der Kreuzigung Jesu alle versteckt hatten, von ihrem Erlebnis. Die Männer glaubten ihnen nicht. Auch die wunderbare Geschichte der Emmausjünger ist eine Geschichte des Zweifelns. Der Auferweckte liegt nicht mehr im Grab, erscheint den Jüngern und entzieht sich wieder. Ostern ist ein Schwebezustand zwischen Erde und Himmel. Für unsere Osterausgabe wählen wir daher das Motto "Erde und Himmel" und suchen Themen, die in unserer Realität mit Himmel oder Erde zu tun haben - ob als traditionelles Rezept oder als Fahren mit dem Cabrio.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: "Was seid ihr so erschrocken?"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.