| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Wasser- und Bodenverband informiert über Projekte

Gemeinde Grefrath. Seit 160 Jahren im Einsatz für den Naturschutz an der mittleren Niers und deren Nebengewässer.

Der Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers bietet für kommenden Sonntag, 18. September, von 9.30 bis 13 Uhr aus Anlass seines 160-jährigen Bestehens eine Radtour zum historischen Wehr zum Thema "Der Wandel der Gewässerbewirtschaftung im Niersgebiet" an.

Die Radtour beginnt am Verbandsgebäude in Grefrath (Bleichweg 5 f). Entlang des Gewässers 6.0, der Schleck und der Niers zeigt sich die geänderte Zielsetzung der Wasserwirtschaft während der vergangenen 160 Jahre. Durch ein kleines Naturschutzgebiet mit den Resten von Erlenbruchwäldern führt der Weg zum Klärwerk Grefrath, wo die geplante Maßnahme "Umgestaltung Schwarzbruch" vorgestellt wird, weiter zur Langendonker Mühle und "Tonis Bauerncafé". Ziel ist das historische Wehr zwischen Grefrath und Wachtendonk, das im Anschluss an die insgesamt 16 Kilometer lange Radtour besichtigt wird. Die Teilnahme an der Tour ist kostenlos. Für Sonntag, 25. September, lädt der Wasser-und Bodenverband der Mittleren Niers in der Zeit von 10 bis 11.30 Uhr zu einer Besichtigung des Mündungsbereichs des zehn Kilometer langen Zweigkanals, der in den vergangenen Monaten auf einer Länge von etwa 160 Meter naturnah ausgebaut worden ist. Der Zweigkanal ist ein künstliches, permanent wasserführendes Fließgewässer, das seinen Ursprung am Mutschenweg in Neersen hat und in südwestlicher Richtung bis zur Mündung in die Niers nahe des Altarms "Burg Uda" in Oedt fließt. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Burg Uda.

Nähere Informationen und Anmeldung bis 15. September unter Telefon: 02158 4081 98-0 oder per E-Mail an: info@mittlereniers.de.

Der Wasser- und Bodenverband der Mittleren Niers kann inzwischen auf eine 160-jährige Geschichte zurückblicken. Historisch bedeutsam ist somit auch die damalige Satzung des Verbandes, die von König Friedrich Wilhelm von Preußen im Jahre 1856 verfasst wurde und sogar in einigen Teilen bis in die heutige Satzung weiterwirkt. Aus Anlass des Jubiläums ist diese demnächst auf der Internetseite des Verbands www.mittlereniers.de zu finden.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Wasser- und Bodenverband informiert über Projekte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.