| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Wehr löscht Brand in Wohnhaus

Stadt Kempen. Gegen 6.30 Uhr wurde die Kempener Feuerwehr gestern Morgen alarmiert, nachdem Nachbarn am Asternweg in Kamperlings bemerkt hatten, dass im Garten eines Wohnhauses eine Hecke zu brennen schien. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stellte sich heraus, dass das Feuer wohl in oder an der Garage ausgebrochen war. Die Flammen hatten schon von der Terrassenüberdachung und einem hölzernen Verschlag auf den Dachstuhl übergegriffen.

Durch die Hitze platzten die Fensterscheiben im Wohnzimmer, die Flammen begannen sich im Dachstuhl auszudehnen. "Ein Hitzestau am First war von der Straße her deutlich zu erkennen. Vordringliche Aufgabe musste also sein, ein weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern", berichtete Feuerwehrsprecher Johannes Dicks. So wurde versucht, gegen das Feuer gleichzeitig über fünf Rohre vorzugehen, was schnell zum Erfolg führte. Länger dauerte es, einzelne noch vorhandene Glutnester zu finden und zu löschen. Teile des Daches mussten dazu abgedeckt werden. Das war auch deshalb wichtig, um verlässlich ausschließen zu können, dass die andere Hälfte des Doppelhauses in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im Einsatz waren gut 40 Wehrleute der Löschzüge Kempen, Schmalbroich und St. Hubert mit insgesamt elf Fahrzeugen. Die Einsatz dauerte knapp vier Stunden. Das Feuer war nach Angaben der Polizei in einer Biotonne, deren Inhalt durch eine thermische Reaktion in Brand geraten war, ausgebrochen.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Wehr löscht Brand in Wohnhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.