| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Weit über 1000 Besucher der Fire Night

Stadt Kempen. Fire Night in St. Hubert! Keine Sorge, es brannte nicht wirklich. Obgleich dem Einen oder Anderen nach "Löschen" zumute war, allerdings nicht an der Spritze, sondern an der Theke. Zum vierten Mal hatte nämlich der Löschzug des Kendeldorfes eingeladen. Und weit über tausend Mitbürger ließen sich tagsüber und abends im und am Feuerwehrgerätehaus sehen. Von Willi Schöfer

Bevor die "Fire Night" mit der Musikgruppe Pan so richtig begann, musste die 52-köpfige Eingreiftruppe mit Löschzugführer Thomas Hormanns erst einmal richtig ackern. So wurden für die Präsentation tagsüber einige Info-, Getränke-, Kuchen- und Imbissstände in Position gebracht, die Fahrzeuge blitz blank geputzt und vor allem ein großer Lastenfallschirm der Bundeswehr (Durchmesser: etwa 25 Meter) vor dem Gerätehaus als Regenschutz angebracht.

2009 hatte der Löschzug mit der Erweiterung des Anbaus das erste Mal die Fire Night durchgeführt. Danach im Wechsel mit der "Kendel Night" des Werbe- und Bürgerrings alle zwei Jahre. Eine Hüpfburg gehörte für die Kinder dazu. Oder da ließen sich viele Kids, unter ihnen Leon (3), Emma (5) oder auf dem Arm seines Vaters der zweijährige Erik, in den Feuerwehrautos durch das Dorf kutschieren. Am Steuer saß Feuerwehrmann Dirk Puhlemann, von Beruf Busfahrer. Die zweijährige Liah ließ sich gerade von Miriam Hoever schminken. Die 18-jährige Miriam ist eine von zwei Feuerwehrfrauen des St. Huberter Löschzuges; die andere, Pia Engler (27), gab zur gleichen Zeit in der späteren Cocktailbar die Zuckerwatte aus. Außerdem wurde der Inhalt der Löschfahrzeuge erklärt, überzeugte Thorsten Vogel die vielen Besucher von der Notwendigkeit der Rauchmelder oder gab Patrick Hubberten praktische Tipps zur häuslichen Brandbekämpfung.

Tagsüber spielte der Musikverein St. Hubert mit seinem Dirigenten Raimund Glasmachers flotte Melodien. Und später kam noch Werbering-Chef Wolfgang Büscher vorbei und gab die ersten drei Gewinner der Kendelkaart-Verlosung bekannt: Claudia Nellessen (1000 Euro), Monika van der Bloemen (500), Ilona Schages (300).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Weit über 1000 Besucher der Fire Night


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.