| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Wenn Halbzeit ist für die Fastenzeit

Stadt Kempen: Wenn Halbzeit ist für die Fastenzeit
Rollenweise Wachstücher wurden gestern beim Halbfastenmarkt in Kempen an diesem Stand angeboten. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. Wenn es in die Straßen der Kempener Innenstadt ein bunter Mix aus Praktischem, Schönem, Kuriosem und Ausgefallenem gibt, dann ist Halbfastenmarkt. Mehr als 200 Verkaufsstände lockten gestern Besucher in Scharen an. Von Bianca Treffer

Die kleine Ape von Piaggio zieht die Blicke auf sich. Der knallrote Mini-Lieferwagen ist nämlich ein Gute-Laune-Stand. Im Transportbereich mit seinen nach oben geöffneten Seitenteilen stecken farbenfrohe Tischdecken und Läufer, liebevolle Osterdekorationen, Teddybären in selbst gefertigten Latzhosen-Outfits, handgestrickte Schals und Socken sowie Körbchen mit diversen Kurzwaren. "Es wirkt wie ein großer Nähkasten auf Rädern", sagt eine Besucherin, die sich mit Begeisterung in die Auslagen vertieft hat. Und genauso heißt der Stand von Angelika von Beckerath auch: "Das mobile Nähkästchen" ist auf dem Fahrzeug zu lesen. Fertige Handarbeiten und Produkte rund um die Handarbeit sind hier zu finden.

Eine wahre Fundgrube ist der Stand von Alexander Gluck. "Wir haben Sachen, die kriegst du nirgends mehr", erklärt Gluck. Flaschenbürsten, Pömpel, Siebe für den Abfluss, einzeln zu kaufende Handfeger - die Palette der praktischen Haushaltswaren ist breit gefächert und findet ihre Abnehmer. Praktisch geht es auch bei Stefan Ross zu. Vor dem Kuhtor hat er seinen Stand mit knapp 200 Rollen Wachstuch, beschichteter Baumwolle und Segeltuch aufgebaut. "Wir schneiden zu, auch oval und rund", verkündet ein Schild an seinem Stand. "Wir schneiden nicht nur, wir fassen auch Tischdecken aus unseren abwaschbaren Tüchern ein", informiert Ross seine Kunden. Die längste eingefasste Tischdecke, die er bislang verkauft habe wäre 10,50 Meter gewesen und die aufwendigste schneiderte er passgenau für einen sternförmigen Tisch zu, plaudert der Händler aus seinem Erfahrungsschatz.

Die Holzbutter, die Bernd Backhausen im Angebot hatte, ist sogar lebensmittelecht. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)

Ein Stimmengewirr liegt über der Kempener Innenstadt. Überall preisen die Aussteller ihre Waren vor den interessierten Kunden an. Wobei sich ein großer Teil um die Reinlichkeit dreht. An diversen Ständen wird geschrubbt und geputzt. Da blinkt das Glas dank dem neuen Wunderreiniger, die Herdfläche strahlt ohne viel Wienern und die alten Kacheln sehen aus wie frisch aus dem Laden, wenn sie mit dem richtigen Pflegemittel behandelt werden. "Unsere Renuwell Pflegeprodukte sind ohne Chemie", verkündet Bernd Backhausen und demonstriert dies direkt. Ein Griff und der Schraubdeckel der Holzbutter ist abzogen. Backhausen tunkt die Finger hinein, reibt sich etwas auf den Handrücken und schleckt die Finger ab. "Zum Essen und Eincremen ist es natürlich nicht gedacht, aber Tatsache ist, die Holzbutter ist lebensmittelecht", verrät er lächelnd.

An den Ständen drängen sich die Besucher, während Händler Staubsauger über verdreckte Teppichstücke führen, Gemüse blitzschnell auf Reiben zerkleinern, angelaufenes Silber wieder glänzen lassen und für Textilkleber werben, die das Nähen überflüssig machen. "Es macht einfach nur Spaß über den Halbfastenmarkt zu Bummeln. Das ist seit Jahren ein fester Termin bei uns, für den wir uns extra einen Tag Urlaub nehmen", sagt Ricki Steinfelder, die eigens aus Mönchengladbach angereist ist.

Mal eben unterwegs die Schuhe putzen lassen - auch das war gestern in der Altstadt kein Problem. FOTO: Kaiser, Wolfgang (wka)

Während die einen gemütlich bummeln, sind andere ganz zielgerichtet unterwegs. So ost Anni Baars auf der Suche nach ihrem Gardinenmann. "Ich komme jedes Jahr zum Halbfastenmarkt, extra wegen dem Gardinenmann. Ich brauche neue Schlafzimmergardinen und er hat immer eine tolle Auswahl", sagt die Oedterin, die in Richtung Buttermarkt unterwegs ist. Dort stehen die Stände dicht an dicht. Unterwäsche wird neben Haushaltswaren oder Oberbekleidung angeboten. Blumenzwiebeln vertragen sich prima mit Korbprodukten und Solinger Stahlwaren. Egal, ob Hosenträger gebraucht werden, der Strohbesen von Nöten ist, die besondere Plätzchen-Backform gesucht wird, die typischen Marktlakritze auf der Wunschliste stehen oder ein neuer Teppichklopfer her muss - der Kempener Halbfastenmarkt hat für jeden Interessenten das Passende.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Wenn Halbzeit ist für die Fastenzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.