| 00.00 Uhr

Kempen
Wildschwimmer hinterlassen viel Müll

Heiße Mai-Tage in NRW
Heiße Mai-Tage in NRW FOTO: dpa, frg axs
Kempen. Es war der erwartete Ansturm auf Freibäder und Baggerseen in der Region angesichts der ersten großen Hitzewelle dieses Jahres. Und - wie vorausgesagt - war auch der Königshütte-See zwischen Kempen und St. Hubert wieder von vielen illegalen Badegästen bevölkert.

Nicht nur, dass sie Wasservögel oder andere Tiere verschreck-ten und Pflanzen zertrampelten, sie hinter-ließen jede Menge Müll. Boris Ravenschlag, der an der Bellstraße an Geschäft für Reit-sportzubehör betreibt, hat die neben ste-hende Aufnahme und etliche andere vom Gelände gemacht und bei Facebook ver-öffentlicht.

Sein Kommentar: "Es ist wirklich traurig, dass aufgrund einiger Idioten irgend-wann dieser Bereich komplett für die Öffent-lichkeit gesperrt werden wird." Anonym forderten RP-Leser ein härteres Durchgrei-fen der Behörden. Illegal abgestellt Autos oder Zweiräder sollten beschlagnahmt werden, lautete ein Vorschlag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Wildschwimmer hinterlassen viel Müll


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.