| 00.00 Uhr

Kempen
Young Talents - die Finalisten stehen fest

Kempen: Young Talents - die Finalisten stehen fest
Das seit knapp drei Jahren bestehende Quartett The Unexpected spielt Punk und Post-Hardcore und hatte eine treue Fangemeinschaft in die Viersener Rockschicht mitgebracht. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Kempen. Die Bands The Unexpected, At Least, Gorilla Taxi und Stinky Johnny boten einen gelungenen Abschluss der Vorrunde. Von Lena Meyer

Wer am Wochenende zum Tanzen in die Viersener Rockschicht gekommen war, kam voll auf seine Kosten: In der dritten Vorrunde des Viersener Musikwettbewerbs, Young Talents, sorgten die vier auftretenden Bands für großartige Stimmung. Der von der städtischen Initiative "Young Life" in Zusammenarbeit mit dem Hubert-Vootz-Haus organisierte Contest lockte erneut zahlreiche Zuschauer in den Club am Viersener Bahnhof. Nachdem die ersten beiden Vorrunden von Jury und Publikum gleichermaßen bereits als musikalisch überraschende und erfolgreiche Abende gefeiert wurden, boten die Bands The Unexpected, At Least, Gorilla Taxi und Stinky Johnny einen gelungenen Abschluss der Vorrunden des neunten Bandcontest.

Die erste Band des Abends kam aus Nettetal: Das seit knapp drei Jahren bestehende Quartett The Unexpected spielte Punk und Post-Hardcore und hatte eine treue Fangemeinschaft mitgebracht, die ein selbstgebasteltes Schild im Zuschauerraum schwenkte. Dementsprechend gut war die Jurywertung des Publikumskontaktes. Auch die Gesamtwertung fiel gut aus - nach einer lautstark geforderten Zugabe wählten Jury und Publikum die vier Nettetaler auf Platz zwei.

At Least spielten Pop-Rock und kamen ebenfalls aus Nettetal. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten überzeugten die fünf Musiker und involvierten das Publikum auf mitreißende Weise in ihre Performance: Es wurde gesprungen, getanzt und mitgesungen. Schlechtere Bewertungen gab es allerdings im Bereich Zusammenspiel und Gesang. Insgesamt schaffte es die zweite Band des Abends auf Platz vier.

Mit Gorilla Taxi trat an dritter Stelle auch der Sieger der dritten Vorrunde auf. Die fünf Duisburger spielten tanzbaren Rock und begeisterten das Publikum neben ihren originellen deutschsprachigen Texten vor allem mit durchgehend mitreißender Energie. Frontmann Phillip Borg merkt man dabei die Bühnenerfahrung besonders an: "Er hat schon oft auf dieser Bühne gestanden, und davor auf der in der Rock-Kultur-Werkstatt und auch schon auf der in der Festhalle", sagte Birgit Zerres, Jury-Mitglied und Mitarbeiterin des Bürgerbüros, zur Anmoderation.

Stinky Jonny traten ebenfalls nicht zum ersten Mal beim Contest an. Die fünf Musiker aus Kempen haben Trancecore als Genre gewählt und erschienen, wie gewohnt, in einheitlichen Kostümen auf der Bühne - in diesem Jahr in Sportlermontur mit Schweißbändern und weißen Muskelshirts. Das Quintett brachte das Publikum trotz später Stunde noch einmal zum ausgelassenen Tanzen und beendete den Abend als Drittplatzierte.

Neben Gorilla Taxi haben es in der vorherigen Vorrunden The Ragits, ColiBeat und, als bester Zweitplatzierter, FireBrick ins Finale im Mai geschafft. Die vier Finalisten haben die Chance auf einen Auftritt beim erfolgreichen "Eier mit Speck"-Festival und Zuschüssen zur Bandkasse. Denise und Carmen freuen sich schon jetzt: "Was ich besonders gut finde, ist das Gefühl, involviert zu sein und mitbestimmen zu dürfen, wer bei ,Eier mit Speck' auftreten wird. Dann kennt man die Band schon ein bisschen und hat Vorfreude." Vorfreude haben die beiden Viersenerinnen auf den 30. Mai - dann findet das Finale des Wettbewerbs in der Festhalle statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Young Talents - die Finalisten stehen fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.