| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Zehn neue Wohnungen am Reinersbach geplant

Gemeinde Grefrath. Eine Tischvorlage im Bau- und Planungsausschuss machte deutlich, dass die Verwaltung den Förderantrag zur Unterkunft Am Reinersbach in Grefrath ändern muss. Grund: Erheblichen Rückgänge der Zahlen der Asylanträge sorgen dafür, dass kein Förderbedarf mehr für Wohnungen für Flüchtlinge ohne Anspruch eines Wohnberechtigungsscheines besteht. Es besteht in Grefrath jedoch ein Bedarf für Personen mit Wohnberechtigungsschein. Eine Umstellung der Förderung ist nach Vorlage der Unterlagen noch in diesem Jahr möglich. Diese Umstellung hat für die Gemeinde zur Folge, dass der Tilgungsnachlass sich von 25 auf 15 Prozent verringert. Im Gegenzug werden jedoch Mieteinnahmen erzielt. Es wird mit Baukosten von rund zwei Millionen Euro gerechnet, wobei der Eigenanteil der Gemeinde bei rund 970.000 Euro liegt. Zehn Wohnungen sollen entstehen.

Der Ausschuss beschloss den Ankauf von sechs Fahrzeugen für den Bauhof mit einem Gesamtkostenaufkommen von 349.000 Euro. Auf Zustimmung stieß der Forstwirtschaftsplan für das Jahr 2018. Ein Schwerpunkt sind Durchforstungsmaßnahmen an der Burg Uda, wo Eschen gefällt werden müssen, und am Wanderweg An der Paas.

(mab)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Zehn neue Wohnungen am Reinersbach geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.