| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Zeugin verhindert dreisten Trickbetrug

Stadt Kempen. Zwei couragierten Zeugen, einer 62-jährigen Tönisvorsterin und einem 70-jährigen Lobbericher, ist es zu verdanken, dass ein älterer bislang unbekannter Mann in der Kempener Innenstadt von zwei 14 und 15 Jahre alten Mädchen nicht weiter betrogen und bestohlen wurde. Wie die Polizei gestern berichtete, schritt die Tönisvorsterin am Mittwochnachmittag ein und der Nettetaler stellte sich der alarmierten Polizei als Zeuge zur Verfügung. Die Beamten konnten daher die Mädchen, die sich in Duisburg aufhalten, wenig später im Innenstadtbereich vorläufig festnehmen.

Die Tönisvorsterin hatte auf der Burgstraße beobachtet, wie ein junges Mädchen den offenbar gehbehinderten Mann vor einem Blumengeschäft ansprach und dieser seine Geldbörse hervorholte und dem Mädchen fünf Euro gab. Darauf forderte das Mädchen mehr Geld, worauf der Mann erneut seine Geldbörse hervorholte und dem Mädchen einen weiteren Geldschein übergab. Ob es dabei zusätzlich zu einem Diebstahl weiterer Geldscheine gekommen ist, steht nicht fest, da das Opfer sich bislang nicht gemeldet hat. Eine bislang unbekannte Zeugin will beobachtet haben, dass Geld gestohlen wurde. Die neuerliche Geldforderung veranlasste die Tönisvorsterin, das Mädchen anzusprechen, da sie das Gefühl hatte, dass der Senior Opfer weiterer Geldforderungen und Belästigungen werden könnte und zu hilflos war, sich gegen die Bettlerin zu wehren. Als die Frau die Jugendliche ansprach, verschwand das Mädchen. Es wurde wenig später mit einer 14-jährigen Begleiterin festgenommen. Die beiden Mädchen bestritten, Geld gestohlen zu haben. Sie hätten nur gebettelt. Eines der Mädchen ist nach Angaben der Polizei bereits als Trickdiebin aufgefallen. "Es ist daher möglich, dass die Tatverdächtigen weitere Opfer gefunden haben, die sich noch nicht gemeldet haben", so Polizeisprecherin Antje Heymanns. Leider sei es den Polizeibeamten nicht gelungen, weitere Zeugen oder den älteren Mann noch anzutreffen. Der Mann, der auf der Burgstraße angebettelt wurde, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter Ruf: 02162 377-0 zu melden.

(rei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Zeugin verhindert dreisten Trickbetrug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.