Kevelaer

Schiedsfrau Liesel Bormann ist seit zehn Jahren im Amt

Zehn Jahre ist Liesel Bormann bereits Schiedsfrau für die Stadt Kevelaer im Schiedsbezirk Kevelaer-West. Sie ist dafür zuständig, dass Streitfälle geschlichtet werden und gar nicht erst vor Gericht landen. Ihr wurde jetzt für ihr langjähriges Engagement in einer kleinen Feierstunde beim Bürgermeister gedankt. Weitere Anwesende waren neben Dr. Axel Stibi, der Vorsitzende der BDS-Bezirksvereinigung Kleve, Manfred van Halteren, der neu gewählte Schiedsmann für den Schiedsbezirk Kevelaer-Ost, Jörg von der Höh sowie Heinz-Josef Theunissen von der Abteilung Sicherheit und Ordnung. mehr

Kevelaer

Händeringend auf der Suche nach Raum für Gelderns Schulen

In der Schullandschaft der Stadt stehen möglicherweise große Veränderungen ins Haus. In der "schulpolitischen Arbeitsgruppe" diskutierten die Vertreter der Parteien, der Schulen und der Verwaltung leidenschaftlich, aber fair über das künftige Schulraumprogramm in Geldern. Hein Lemmen (CDU) brachte das Dilemma auf den Punkt: "Wir versuchen, es allen recht zu machen, aber irgendwer wird leiden müssen." Damit traf er den Kern des Problems: Es ist genügend Schulraum in Geldern vorhanden, aber nicht immer an der gewünschten Stelle. Die Entscheidung für einen Neu- oder Anbau hätte zur Folge, anderswo Schulraum verwaisen zu lassen. Von Herbert van Stephoudtmehr

Kevelaer

In Wachtendonk höhere Beiträge für Offenen Ganztag

Höhere Beiträge für den Offenen Ganztag (OGS) und den Verlässlichen Halbtag (VHT) an Grundschulen stehen ab dem neuen Schuljahr an. Der Schulausschuss empfahl dem Rat einstimmig, den VHT-Beitrag von 44 auf 50 Euro je Kind und Monat anzuheben. An der Befreiung für Geschwisterkinder ändert sich nichts. Bei der Anhebung der OGS-Beiträge folgte der Ausschuss einstimmig dem Kompromiss-Vorschlag des Vorsitzenden Joachim Oomen (CDU). Demnach zahlen die Eltern ab 1. August durchweg zehn Euro mehr. Der von der Verwaltung angeregte halbe Beitrag für das zweite Kind wurde gestrichen, das zweite und jedes weitere Kind bleiben beitragsfrei. Die jährlichen OGS-Mehreinnahmen reduzieren sich dadurch von 12 000 auf 6000 Euro. mehr

Bilderserien aus Kevelaer
Lokalsport

U20-Finale der Westdeutschen Meisterschaft in Kevelaer

Der VC Eintracht Geldern blickt in diesem Jahr auf eine 40-jährige Mitgliedschaft im Westdeutschen Volleyball-Verband (WVV) zurück. Besonders erfreut war man, als der Verein den erhofften Zuschlag für die Ausrichtung der WVV-Meisterschaften der U20-Juniorinnen erhielt. "Diese Titelkämpfe werden ein ganz besonderer Höhepunkt in unserer Vereinsgeschichte", sagt der Eintracht-Vorsitzende Hartmut Harmsen voller Stolz. Nachvollziehbar, denn die zwölf stärksten A-Jugend-Teams aus NRW suchen am Wochenende nicht nur ihren Westdeutschen Meister, sondern kämpfen auch um ein Teilnahmeticket für die Deutschen Meisterschaften. mehr

Lokalsport

Lockerer Ausklang am vorletzten Spieltag der Verbandsliga-Saison

Handball-Verbandsliga: TSV Bocholt - TV Aldekerk II (heute, 18.30 Uhr). Bocholt ist zwar Vorletzter in der offiziellen Tabelle, trotzdem bereits gesichert. Aldekerk hat auf Platz zwei nur noch theoretische Chancen - bei mindestens drei Verlustpunkten für Gartenstadt und voller eigener Ausbeute in den beiden verbleibenen Spielen. Dennoch wird Georg van Neerven, der am Samstag auf Mit-Trainer Nils Waltereit wird verzichten müssen, sein Team voll auf Sieg einstellen. "Und das, obwohl wir erstmals echte personelle Probleme haben dürften. Ich denke, dass mir gerade mal zehn Spielerinnen zur Verfügung stehen." Verletzungen und berufliche Verpflichtungen sorgen für diese Lage in dem sonst eigentlich großen Kader. "Ein bisschen irritiert mich der jüngste Sieg von Bocholt gegen Friedrichsfeld, dennoch rechne ich uns gute Chancen aus." Van Neerven betont aber jetzt schon, dass die Aldekerker in ihrer ersten Verbandsliga-Saison mit Platz drei mehr als zufrieden sind. mehr

Fotos aus dem Lokalsport in der Nachbarschaft