| 00.00 Uhr

Kevelaer
18-Jährige könnte KO-Tropfen bekommen haben

Kevelaer. Als eine 18-Jährige aus Kevelaer am Montag gegen 0.10 Uhr in einem Park in Goch mit starken Kopfschmerzen und Erinnerungslücken aufwachte, wusste sie noch, dass sie am Vorabend in Kranenburg-Nütterden im Festzelt gefeiert hatte und gegen 19 Uhr mit einem etwa 20 Jahre alten Mann in einem Taxi nach Goch gefahren war.

Dies bestätigte der Taxifahrer der Polizei. Er gab an, die junge Frau habe nicht gesprochen und sei fast regungslos gewesen. Die Polizei befürchtet, der 18-Jährigen seien KO-Tropfen eingeflößt worden. Der Mann, der mit ihr im Taxi saß, soll 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank sein. Er hatte schwarze Haare, einen Drei-Tage-Bart, sprach deutsch und war als Angehöriger eines S.W.A.T-Teams verkleidet. Hinweise an die Kripo Kalkar, Telefon 02824 880.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: 18-Jährige könnte KO-Tropfen bekommen haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.