| 00.00 Uhr

Kevelaer
600 Jahre Heilig-Geist-Kirche

Kevelaer: 600 Jahre Heilig-Geist-Kirche
FOTO: van Offern, Markus (mvo)
Kevelaer. Am Wochenende großes Gemeindefest mit Spiel und Spaß. Von Christoph Kellerbach

Pfarrerin Sabine Heimann ist stolz. "Das 600-jährige Bestehen der Heilig-Geist-Kirche ist etwas ganz Besonderes. Uns wurde ein unglaublicher Schatz übergeben, den wir auch heute noch mit Leben füllen können." Gerade nach so vielen Jahren stellte sich für sie und die Kirchengemeinde die Frage: "Wie machen wir das, was können wir tun?" Die Antwort war schnell gefunden: "Wir wollen im Programm des Gemeindefestes am kommenden Sonntag auch viel auf die Geschichte der Kirche eingehen."

Die stammt aus der vorreformatorischen Zeit von 1415 und hat ihren Ursprung im "Heilig-Geist-Zentrum". Dieses bestand aus einem Hospiz, einem Gasthaus sowie eben einer Kapelle. "Das war damals eine außerordentliche Leistung", erklärt Historiker Heinz Bosch, der sich eingehend mit der Kirchengeschichte befasst hat. "Das so ins Leben gerufene Zentrum war die erste soziale Maßnahme in der Gelderner Historie."

Damit auch Neulinge schnell und kompakt einen Blick in die Geschichte werfen können, hatten Gundula Keuck und Doreen Engels die Idee, eine Festschrift ins Leben zu rufen. Zusammen mitweiteren emsigen Helfern sowie Unterstützung durch eine schnelle Arbeit der Druckerei Schaffrath konnte nun passend zum Gemeindefest am Sonntag die prallgefüllte Broschüre fertig gestellt werden. Hinter einem edlen, sogar geprägten Einband verbergen sich neue Texte, alte Schriften und sogar Faksimiles historischer Dokumente, die einen großen Überblick der 600-jährigen Heilig-Geist-Geschichte bieten.

Am Sonntag, 21. Juni, wird das große Gemeindefest von 11 bis 17 Uhr rund um die Kirche stattfinden. Es hat 16 Programmpunkte, von denen auch etliche das Jubiläum zum Thema haben. Begonnen werden die Feierlichkeiten mit einem Gottesdienst von Pfarrerin Heimann und Pfarrer Ralf Streppel.

Im Anschluss folgt ein Mittagskonzert des Bläserkreises, bevor Bernhard Keuck einen Vortrag über "600 Jahre Heilig-Geist in Geldern" hält und verrät, wie alles begann. Geschichtlich geht es danach um 14 Uhr weiter mit "Impressionen einer 600-jährigen Geschichte (1415 bis 2015) - Das Heilig-Geist-Zentrum in Geldern", wenn Historiker Heinz Bosch fasziniert von bislang unbekannten Schriften erzählt, die es teilweise auch nicht mehr in die Festschrift geschafft haben.

Ab 15 Uhr findet am Sonntag eine Führung durch das Orgel- und Glockenspiel statt. Letzteres steht beim Gemeindefest im Vordergrund, denn die alte Mechanik des Glockenspiels von Anfang der 50er Jahre muss saniert und erneuert werden, damit sie einsetzbar ist. Insgesamt 25 000 Euro wird das Ganze wohl kosten, weswegen die Einnahmen des Festes diesem Unterfangen zu Gute kommen werden. Aber das reicht natürlich noch nicht, weshalb von nun an zusätzlich kleine Glocken aus Sterlingsilber von der Kirchengemeinde verkauft werden, die auf dem Gemeindefest ihre Premiere feiern werden. Diese wurden von Goldschmiedemeister Martin Link gestaltet, deren Erlös kommt ebenfalls der Sanierung zu Gute.

Zwischen all den zeitlich gebundenen Programmpunkten finden zahlreiche andere Aktionen statt, wie etwa ein Fotowettbewerb, eine Kirchen-Rallye oder das Anfertigen einer Heilig-Geist-Taube aus Glas. Beendet wird das große Gemeindefest schließlich um 16 Uhr mit einer Verlosung sowie der Preisverleihung für die Rallye-Gewinner und einer musikalischen Vesper um 16.30 Uhr, damit das Erlebte sinnlich ausklingen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: 600 Jahre Heilig-Geist-Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.