| 00.00 Uhr

Weeze
Asyl-Ausstellung im Rathaus Weeze soll sachliche Diskussion anregen

Weeze. Das Thema Flüchtlinge ist überall aktuell - so auch in der Gemeinde Weeze. Es gibt reichlich Debatten und Meldungen darüber. Oft wird mit Ängsten und Annahmen diskutiert, statt Fakten stehen Fiktionen im Vordergrund. Aus diesem Grunde hat Bürgermeister Ulrich Francken sich entschieden, die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" von Pro Asyl nach Weeze zu holen und bis zum 27. April im Rathaus zu zeigen.

Die Ausstellung beantwortet Fragen wie "Warum fliehen Menschen?", "Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt?", "Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden?", "Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz?". Sie schildert auf 28 Plakaten die Lage in Kriegs- und Krisengebieten sowie in den Nachbarregionen. Sie informiert über Fluchtursachen und Fluchtwege. Sie berichtet über die Situationen an den EU-Außengrenzen sowie im inneren Europas und Deutschlands.

Die Ausstellung, die von der IG Metall, dem DGB, Brot für die Welt, der Diakonie Hessen, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau sowie der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus unterstützt wird, ermöglicht es Vereinen, Organisationen, Bildungseinrichtungen und anderen Institutionen, sich über das Thema Flucht, Asyl und Menschenrechte besser zu informieren. Denn sie zeigt verschiedene Facetten des Themas und liefert Anknüpfungspunkte zur sachlichen Diskussion über Ursachen und Wirkungen, über Notwendigkeit und Lösungsansätze. "Genau diese öffentliche und sachliche Diskussion möchte die Gemeinde Weeze durch die Präsentation der Ausstellung im Rathaus anregen," so Francken.

Info: Die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" kann bis zum 27. April während der Öffnungszeiten des Weezer Rathauses (montags, dienstags und mittwochs, 8 bis 17 Uhr; donnerstags, 8 bis 18 Uhr; freitags, 8 - 12 Uhr) im Foyer besichtigt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Asyl-Ausstellung im Rathaus Weeze soll sachliche Diskussion anregen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.