| 00.00 Uhr

Weeze
Ausstellung über "20 Jahre Hafen der Hoffnung"

Weeze. Schon seit Oktober 2014 wird in den Kommunen des Kreises Kleve die Ausstellung "20 Jahre Hafen der Hoffnung" präsentiert. Im Foyer des Weezer Rathaus kann bis zum 24. Juli die jahrelange Vereinsarbeit, die vor allem die Förderung der Jugend, die Pflege des kulturellen Erbes und die Förderung der Völkerverständigung beinhaltet, begutachtet werden.

Im Kreis Kleve leben heute viele nach Deutschland gekommene Aussiedler beziehungsweise Spätaussiedler mit deutscher Staatsangehörigkeit, deren erste Heimat einmal Russland war. Der Name des Vereins trägt eine symbolische Bedeutung, bei der der Hafen als ein schützender Platz, der Hoffnung weckt, zu verstehen ist. Auf den 24 Plakaten werden die Integrationsarbeit des Vereins und die gemeinnützige Arbeit seiner ehrenamtlich tätigen Mitglieder dargestellt.

Der Verein, der Menschen unabhängig von Herkunft und Religion hilft, eröffnete im Beisein von Weezes stellvertretenden Bürgermeister Rolf Hörster und der Vereinsvorsitzenden Julia Weber mit Gesang und Tanz diese Informationsausstellung.

Sie kann zu den Öffnungszeiten des Weezer Rathauses montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 12 Uhr und con 14 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr besucht werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Ausstellung über "20 Jahre Hafen der Hoffnung"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.