| 00.00 Uhr

Festival in Weeze
Bei Parookaville droht der Megastau

Festival in Weeze: Bei Parookaville droht der Megastau
FOTO: dpa-Infografik
Weeze. Monatelang haben die Organisatoren am Verkehrskonzept gefeilt. Doch beste Planung hilft wenig, wenn die Fans gleichzeitig kommen. Vor allem am Donnerstag kann es zu Chaos auf den Straßen der Region kommen. Von Sebastian Latzel

Es ist eine Premiere und eine echte Nagelprobe. Nachdem im vergangenen Jahr 25.000 Besucher zum Parookaville-Festival kamen, sind es diesmal doppelt so viele. Das bedeutet auch: doppelt so viele, die anreisen und zum Festivalgelände geleitet werden müssen.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wann die Fans ankommen, hatten die Organisatoren alle dazu angeschrieben. Und die Antwort hat die Parookaville-Macher fast aus den Schuhen gehauen: 25.000 Besucher werden auf dem Campingplatz erwartet. Und von denen planen 70 Prozent am Donnerstag zwischen 9 und 11 Uhr anzureisen. Im Klartext: Es muss damit gerechnet werden, dass in diesen zwei Stunden fast 18.000 Menschen zum Airport-Gelände wollen. "Wir haben monatelang an einem Verkehrskonzept gefeilt, aber bei diesem Andrang wird das zu einer ganz spannenden Nummer", sagt Bernd Dicks vom Festival-Team. Diese hohe Zahl an Besuchern sei in so kurzer Zeit gar nicht abzufertigen. "Wir befürchten, dass es zu langen Warteschlangen kommen wird", sagt Dicks.

Parookaville 2016: Das sind die Top-DJs:

Die Wartezeit könnte durchaus extrem sein. Wer tatsächlich am Donnerstag um 10 Uhr anreist, muss damit rechnen, dass es bis zu vier Stunden dauern kann, bis er endlich auf das Zeltgelände kommt. "Wir können nur an alle Fans appellieren, vielleicht nicht gerade am Donnerstagmorgen anzureisen", sagt Dicks.

Parookaville 2016: Impressionen vom ersten Tag FOTO: Julian Binn

Unterschiedliche Wege für Besucher und Passagiere

Wichtig ist, dass Festivalbesucher und Flugpassagiere unterschiedliche Wege zum Airport-Gelände nutzen. Wer mit Ryan-Air in die Ferien fliegen will, soll die Ausfahrt Sonsbeck nehmen und dann über Kevelaer und die Umgehung Richtung Airport fahren. Alternativ können Passagiere in Kervenheim abfahren und von dort über Winnekendonk Richtung Kevelaer und Flughafen fahren.

Festivalgäste sollen möglichst in Kervenheim abfahren und Richtung Schloss Wissen zur B 9 und über den Willy-Brandt-Ring zum Eventgelände. "Wenn die Leute aber merken, dass es sich an der Abfahrt zurück auf die Autobahn staut, sollten sie weiter zur Abfahrt Goch / Weeze fahren", sagt Dicks. Von dort werden die Festivalbesucher über die Bundesstraße 9 nach Weeze und dann über den Willy-Brandt-Ring zum Gelände geführt.

Die Polizei wird vor Ort sein und den Verkehr regeln. Ziel ist, die Bundesstraße 9 auch am Donnerstag flüssig zu halten. "Aber es ist klar, dass der Donnerstag für jeden die schlechteste Zeit ist, um auf der B 9 von Goch nach Kevelaer zu fahren", sagt Dicks. Sein Rat: Wer nichts mit dem Festival zu tun hat, sollte die Strecke in diesen Tagen möglichst meiden.

Den Fahrplan für das Festival finden Sie hier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Festival in Weeze: Bei Parookaville droht der Megastau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.