| 00.00 Uhr

Weeze
Benefizkonzert im neuen Bürgerhaus

Weeze. Der russische Kinderchor "Mladuschka" gastiert am 30. Oktober in Weeze.

Auf Einladung der Gemeinde Weeze reist der russische Kinder- und Jugendchor "Mladuschka" zum dritten Mal nach Weeze. Am Sonntag, 30. Oktober, um 19.30 Uhr gastiert die Gruppe mit einem Benefizkonzert im neuen Bürgerhaus Weeze. Ein Tag später am Montag, 31. Oktober, um 19 Uhr wird der Chor zusammen mit dem Chor "Lavanda" des Vereins Hafen der Hoffnung im Kolpinghaus Kleve auftreten.

Die jungen Sänger des Chores sind Teil eines Ensembles für russische Volkslieder von der Kindermusikschule "Dimitri Schostakowitsch" aus Kaliningrad (Königsberg). Die künstlerische Leitung des Ensembles liegt in den Händen von Lidia Dunajewa, einer verdienten Künstlerin der Russischen Föderation. Chormeisterin ist Tanja Fedotowa, die in 1998 als 15-jährige im Ensemble war. Zusammen mit dem Akkordeonspieler Dima Briginevic, der Balalaikaspielerin Inna Gotovik und dem Bassbalalaikaspieler Anton Kirillow wird das Ensemble für ein musikalisches Highlightsorgen, so versprechen es zumindest die Veranstalter.

Das Ensemble "Mladuschka" musiziert seit mehr als 20 Jahren an der Musikschule Kaliningrad und wurde 2007 zum besten Kinder- und Jugendchor Russlands gekürt. Gefördert wird "Mladuschka" durch den deutschen Verein "Anthropos - Für die Kinder dieser Welt". Der Kinder- und Jugendchor ist seit fast 20 Jahren zu Gast im Ortsteil Neuholland der Stadt Liebenwalde, wo er immer wieder Konzerte gegeben hat. Die Weezer Kontakte zum Chor sind auch über die Stadt in Brandenburg zustande gekommen. Bei einem Besuch haben Bürger aus Weeze den Chor "live" erlebt. Sie kamen voll des Lobes zurück.

Der Weezer Bürgermeister Ulrich Francken nahm dies zum Anlass, den Kinder- und Jugendchor "Mladuschka" nach Weeze einzuladen. Mittlerweile ist der Chor zum dritten Male zu Besuch in der Gemeinde.

Der Erlös der zwei Konzerte wird dem Chor zugutekommen. Schließlich nimmt das Ensemble eine lange Reise auf sich und es entstehen auch Kosten, die gedeckt werden müssen: Neben Unterkunft und Verpflegung darf man auch die Spritkosten nicht vergessen. Dennoch ist der Eintritt zu den Konzerten in Weeze und Kleve frei. Spenden werden aber gerne entgegengenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Benefizkonzert im neuen Bürgerhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.