| 00.00 Uhr

Kevelaer
Bunte Kulturmischung in Kevelaer

Kevelaer. Sieben Stücke in der neuen Theater-Spielzeit. Die einstige "Impuls"-Reihe "Puppenspiel 18+" wird mit vier Vorstellungen fortgesetzt. Von Michael Klatt

Auf gute Publikumsresonanz stößt das Kevelaerer Theaterangebot. Und das soll sich in der kommenden Spielzeit nicht ändern. "Wir haben erneut eine schöne Mischung der Genres mit namhaften Schauspielern und bekannten Stücken", erklärten Bernd Pool und Annika Humble von Kevelaer Marketing bei der Vorstellung des Programms, das zudem mit einigen Neuerungen aufwarten kann.

Am Donnerstag, 24. September, wird die Theater-Saison 2015/2016 um 20 Uhr mit der Premiere des Stücks "Rubbeldiekatz" eröffnet. Ein arbeitsloser Schauspieler schlüpft in eine Frauenrolle. Fortgeführt wird die Theaterreihe am Mittwoch, 28. Oktober, um 20 Uhr mit dem Drama "Top Dogs", das vom Bremer Tourneetheater aufgeführt wird. Acht Top-Manager leiden unter ihrer Kündigung. Der Kafka-Klassiker "Der Prozess" steht am Dienstag, 24. November, um 20 Uhr auf dem Programm. "Das ist Abitur-relevanter Stoff", sagt Pool. Er hofft darauf, Schüler ins Theater zu holen. Berühmter Roman, noch berühmterer Film: Mit Hardy Krüger Jr. in der Hauptrolle wird am Donnerstag, 17. Dezember, ab 20 Uhr das Schauspiel "Das Boot" vom a.gon Theater München aufgeführt.

Im neuen Jahr wird die Theater-Saison mit der spritzigen Wellness-Komödie "Aufguss" am Montag, 25. Januar, um 20 Uhr fortgesetzt. Bekannte TV-Darsteller wie Hugo Egon Balder oder Jeanette Biedermann werden an diesem Abend zu Gast in Kevelaers "guter Stube" sein. Am Donnerstag, 10. März, wird's ab 20 Uhr wie in der griechischen Antike zugehen. Der Euripides-Tragödie "Die Troerinnen" folgt nach einer Pause, in der Zeit für Diskussionen ist, die Aristophanes-Komödie "Lysistrate". Mit "Die Wanderhure" wird die Spielzeit am Dienstag, 12. April, ab 20 Uhr beendet.

Sechs Sonderveranstaltungen finden statt. Am Freitag, 18. September, 20 Uhr, wird mit der Tournee-Premiere des Musicals "Höchste Zeit" gestartet. Die Lesung "Van den vos Reynaerde" ist am Mittwoch, 4. November, ab 19.30 Uhr im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte zu hören. Am Mittwoch, 16. Dezember, ab 20 Uhr stimmt das Weihnachtskonzert mit Justus Frantz und der Philharmonie der Nationen in die besinnliche Zeit ein. Die Karten sind ab Freitag, 21. August, im Rathaus Kevelaer erhältlich. An diesem Tag findet ein Sonderverkauf mit vergünstigten Preisen anlässlich des "Tag der offenen Tür" des Rathauses statt. Anschließend sind die Karten zu einem Preis von 25 bis 40 Euro zu erwerben.

Die Musical-Night darf nicht fehlen. Diesmal gibt es sie am Samstag, 23. Januar, ab 20 Uhr. Karten für 22,50 bis 37,50 Euro sind ab 9. November im Rathaus erhältlich. Ein besonderes Highlight wird am Samstag, 27. Februar, 20 Uhr, die Show "Power! Percussion". Für 15 bis 30 Euro sind die Karten ab dem 30. November im Rathaus erhältlich Das Konzert der Paldauer schließt die Sonderveranstaltungen am Freitag, 11. März, 20 Uhr ab.

Das vom ehemaligen Kulturverein "Impuls" übernommene "Puppenspiel 18+" bietet vier Aufführungen. Das Stück "Ristorante Pinocchio" eröffnet die Reihe am 18. September. Es folgen "Caravaggio" am 13. November, "Der eingebildete Kranke" am 4. März und "Adams Äpfel" am 20. März. Alle Puppenspielstücke werden freitags ab 20 Uhr im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte dargeboten. Die erste Vorstellung der Reihe "Kultur für Kinder" findet am Dienstag, 27. Oktober, ab 10 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus statt: "Findus zieht um". Das Stück "Ein Weihnachtsmärchen" erzählt von Mr. Scrooge, für den Weihnachten Humbug ist. Die Aufführung für Kinder ab fünf Jahren ist am ersten Adventssonntag, 29. November, ab 15 Uhr. Ein Stück für Kinder ab vier Jahren kann zum Kindergartenausflug werden. "Ferdinand der Stier" wird am Dienstag, 19. Januar, ab 10 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus präsentiert. Mit dem Märchen "Rumpelstilzchen" am Sonntag, 6. März, 15 Uhr, endet die Reihe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Bunte Kulturmischung in Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.