| 00.00 Uhr

Kevelaer
Buntes Familientreffen auf der Burg Kervenheim

Kevelaer. Die Burg Kervenheim verwandelte sich am Sonntag in einen bunten Treffpunkt für Groß und Klein. Zum elften Mal fand das Familienfest statt, das viele Attraktionen bot. So konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg austoben oder sich einmal wie ein richtiger Feuerwehrmann fühlen. Sie durften das Feuerwehrauto von innen betrachten. Auch ein Entenrennen war wieder mit dabei. Dazu wurden 300 gelbe Gummienten auf der Fleuth abgesetzt. Gespannt warteten die Kinder darauf, dass ihre Enten als Erste durchs Ziel gingen. Dank der Unterstützung von Sponsoren waren tolle Preise zu gewinnen: Playmobil, Barbie, Roller und Co. Von Dana Gossens

Parallel zu dem Burgfest fand die Kervenheimer Kirmes statt. "Wir möchten das Familienfest in die Kirmes integrieren", erzählte Pressesprecher Hans-Bernd Wessels. Es sei ein absoluter Bestandteil der Kirmes. "Wir möchten auch den Kindern etwas bieten", erklärte er.

Die Gäste konnten gespendeten Kuchen kaufen. Die Erlöse davon gehen an Kervenheimer Projekte. "Wenn wir sehen, irgendwo wird etwas gebraucht, dann spenden wir es", sagte Wessels. Zudem machte er darauf aufmerksam, dass der Verein dringend jungen Nachwuchs suche. "Wir sind wenige unter 50 Jahren, und wir sind ein kleiner Verein."

Viele Kinder waren am Sonntag auf dem Burghof zu sehen. Die zehnjährige Anna-Lena war eine davon. Sie hatte ebenfalls beim Entenrennen mitgemacht. "Ich finde es toll, dass es so viele Spiele gibt. Vor allem das Entenrennen gefällt mir." Auch der 14-jährige Luca war begeistert vom Familienfest. "Man trifft viele Freunde und hat einfach Spaß. Und die Feuerwehr ist cool", erzählte er.

Die Eltern konnten auf Bierzeltgarnituren unter schattenspendenden Zelten sitzen. Sie genossen das Ambiente, das Kuchenangebot und die Musik. Sie konnten dabei zusehen, wie ihre Kinder im Planschbecken herumtobten oder allein mit ihrem Mund aus einem Bällebad Lollies herausfischten. Zudem gab es eine Torwand oder die Kinder durften per Wasserstrahl Hüte umwerfen. "Vor allem die Hüpfburg für mein Kind ist schön. Und natürlich das Entenrennen", sagte Mutter Angela von der Weiden. Das Angebot war groß und bunt und sorgte für gute Stimmung bei Jung und Alt.

Das Fazit vieler Gäste: Das Burgfest war erneut einen Besuch wert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Buntes Familientreffen auf der Burg Kervenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.