| 00.00 Uhr

Kevelaer
Burg Kervenheim in besonderem Licht

Kevelaer. Einen ganz außergewöhnlichen Sommernachtstraum sollen die Besucher am Freitag erleben. Tim Kelm wird dann das Gelände mit einer aufwändigen Installation in Szene setzen. Es soll die passende Einstimmung auf die Kirmes werden. Von Florian Maassen

Die Sommernacht auf der Burg steht an. Am morgigen Freitag beginnt die Kirmes auf dem Festgelände auf der Burg Kervenheim. In dieser Nacht wird die Burg in ganz neuem Licht erstrahlen. Dafür wird Tim Kelm von der Firma Mobilesound Veranstaltungstechnik sorgen.

Der Student gründete vor drei Jahren mit 18 Jahren seine eigene Firma. Schon seit mehreren Jahren beschäftigte er sich mit dem Thema. Mittlerweile betreibt er es professionell. Zusammen mit dem gelernten Veranstaltungstechniker Martin Bloemen und dessen Firma VTB-Xanten versorgt er Veranstaltungen mit Licht- und Tonequipment. Zwar entschied er sich dagegen, persönlich als DJ aufzutreten, trotzdem arbeitet er mit Djs zusammen. Sie betreuen diverse Veranstaltungen wie unter anderem Abibälle, familiäre Feiern, Comedy- und Kabarett-Veranstaltungen, Beleuchtung von großen Hallen oder Gebäudeilluminationen.

So sorgte das Team auch dafür, dass der Überraschungsauftritt von Wincent Weiss beim Abiball in Straelen ton- und lichttechnisch perfekt in Szene gesetzt wurde.

Gleichzeitig treten sie für größere Firmen auch als Subunternehmer auf. Auch das Theaterprojekt vom Haus Freudenberg wurde von den Beiden ausgestattet.

Und jetzt die Sommernacht. "Ich hab total Lust darauf", so Kelm. Zusammen mit Bloemen will er die Kultur fördern. Und jetzt sind sie ein großer Bestandteil der Nacht. Die Burg wird komplett beleuchtet. Von außen. Diverse Kirchen wurden schon von ihnen illuminiert. Doch die Gebäude bieten immer andere Herausforderungen. Kelm beschreibt, was bei allen Projekten gilt: "Jedes Mal individuell und was anderes." Nicht nur die Burg wird illuminiert. Auch für die Beleuchtung eines Zeltes sind die beiden zuständig. Dafür nutzen sie extra Lampen, die sie selber entworfen haben. Die Lampen verbessern die Akustik im Zelt und sind anpassbar, weil die Veranstaltung mit einem Kabarett-Auftritt beginnt und darauf eine Party folgt. Da dort ein DJ vom Veranstalter gebucht wurde, muss die Technik auch einfach zu bedienen sein. Gleichzeitig darf die Sicherheit nicht vernachlässigt werden, dafür muss die Statik des Zeltes beachtet werden.

Am Ende wollen die beiden mit Dekoeffekten und Licht eine möglichst ideale Atmosphäre bei der Sommernacht auf der Burg erzeugen. Beginn ist ab 20 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Bevor das Lichtspektakel auf der Burg über die Bühne geht, startet das Kirmesprogramm heute Abend bereits mit einem Auftritt von "De Frau Kühne". "Wie war das Noch(r)mal" lautet die Frage, die sie in ihrem Programm auf unterhaltsame Weise beantworten will. Der Auftritt auf dem Festgelände an der Burg beginnt heute um 20 Uhr.

Die eigentliche Kirmes in Kervenheim wird am Samstag, 26. August, um 14 Uhr von Ortsvorsteher Martin Brandts eröffnet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Burg Kervenheim in besonderem Licht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.