| 00.00 Uhr

Kevelaer
Das Mitsubishi-Autohaus hat aufgestockt

Kevelaer: Das Mitsubishi-Autohaus hat aufgestockt
Seit 2008 führt Hans-Gerd Janssen das Autohaus Kamps in Kevelaer. Hier steht er auf dem neuen Pkw-Lift, FOTO: Seybert
Kevelaer. Kamps in Kevelaer präsentiert sich in modernem Design. Am 22. Oktober gibt es eine Eröffnungsfeier. Von Bianca Mokwa

Über den Dächern von Kevelaer: "Der Blick ist toll", sagt Hans-Gerd Janssen. Und dem ist nichts hinzuzufügen. Er schaut geradewegs auf die Kevelaerer Kirchtürme, rechts von ihm erstreckt sich ein gelbes Rapsfeld. "Ich hatte es mir nicht so gewaltig vorgestellt", sagt der Geschäftsmann zufrieden. Er steht in der neuen, obersten Etage des Mitsubishi-Autohauses am Gewerbering. Es trägt die Hausnummer 1. "Wir waren der erste Betrieb hier", sagt Janssen.

Damals siedelte die Firma Kamps vom Hoogeweg in das frisch gegründete Gewerbegebiet um. Der Standort sei perfekt. "Ich wäre nicht woanders hingegangen", sagt Janssen, der bei Raimund Kamps in die Lehre ging und das Autohaus seit 2008 als alleiniger Geschäftsführer weiterführt. Ein Neubau kam nicht in Frage. Dafür aber das Wachstum nach oben.

Die Idee zur Aufstockung um eine Etage kam mit der neuen Mitarbeiterin Anja Verhoeven. Die Erweiterung brachte nicht nur neuen Büroraum hervor, sondern die Ausstellungsfläche in luftiger Höhe. Ausstellungs- und Büroräume haben unten und oben eine Größe von 240 Quadratmetern.

Über einen PKW-Lift gelangen die Fahrzeuge in die oberen Ausstellungsräume. "Spektakulär" nennt Janssen den Vorgang, wenn ein Fahrzeug nach oben gehoben wird. "Fünf Meter Hubhöhe, das ist schon enorm."

Der Lift brachte die perfekte Lösung. Die andere Lösung wäre eine nicht gerade platzsparende Auffahrrampe gewesen. Aktuell steht ein Hybrid-Fahrzeug auf dem PKW-Lift. Er fahre gerne Hybrid, sagt Janssen, und er sei überzeugt, das kommt in der Zukunft. "Allerdings fehlt meines Erachtens der nötige Zuschuss vom Staat." Die Zukunft hat bei Mitsubishi in Kevelaer bereits angefangen. Vor dem Gebäude stehen zwei Plätze mit Schnelllade-Stationen zur Verfügung.

Was aktuell gefragt sei - nicht nur in Kevelaer - sind immer noch SUVs. "Die Menschen möchten höhere Sitzpositionen haben", weiß Janssen. Unter seinen Fahrzeugen ist auch ein echter Klassiker noch immer gefragt, der Pajero. "Er ist der Ur-Geländewagen mit hoher Anhängerlast", sagt Janssen.

Wer sich selbst ein Bild vom frisch umgebauten und aufgestockten Autohaus machen möchte, der kann am kommenden Samstag, 22. Oktober, zum Tag der offenen Tür kommen. Los geht es ab 11 Uhr mit Luftballonmodellage, einer Hüpfburg, Athletik-Training rund um das Auto und einer feurigen Bühnenshow mit dem Drummer Mike Püllen. Der Erlös der Eröffnungsfeier wird an die Aktion "Pro Humanität" gespendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Das Mitsubishi-Autohaus hat aufgestockt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.