| 00.00 Uhr

Niers-Hochwasser
Dauerregen lässt Pegel steigen

Weeze. Reichlich Wasser führte die Niers schon während der vergangenen Wochen. Durch den starken Regen kann man jetzt auch wieder von "Hochwasser" sprechen. Das allerdings stelle kaum ein echtes Problem dar, so der Niersverband - allenfalls bekämen die Hirsche im Weezer Tierpark nasse Füße.

Die Bürger bräuchten aber keine Sorgen um die Tiere zu haben, so Peter Smits von der Gemeinde Weeze. Die Hirsche hätten genug trockene Bereiche, auf die sie sich zurückziehen könnten.

Am unteren Niederrhein verläuft die Niers in recht tief liegenden Gräben und tritt deshalb nur selten über die Ufer. Ein- bis zweimal im Jahr geschieht das aber doch. Regulierend eingreifen könne der Niersverband am Unterlauf des Flüsschens nicht, sagt Margit Heinz vom Niersverband. Neue Überflutungsflächen geben der Niers mehr Raum.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niers-Hochwasser: Dauerregen lässt Pegel steigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.