| 00.00 Uhr

Kevelaer
Die Polizei trainiert das Fahren mit E-Bikes

Kevelaer: Die Polizei trainiert das Fahren mit E-Bikes
Elektro-Fahrräder werden immer beliebter. Mit der höheren Geschwindigkeit gegenüber normalen Fahrrädern nehmen auch die Gefahren zu. Das Sicherheitstraining der Polizei wird darauf eingehen. FOTO: eve
Kevelaer. Die Kreispolizeibehörde Kleve bietet kostenlose Fahr- und Sicherheitstrainings für E-Bike- und Pedelec-Fahrer an - vornehmlich ab 64 Jahre. Durch Sensibilisierung für verkehrsgerechtes Fahrverhalten und praktische Übungen sollen das Gefahrenbewusstsein erhöht und die soziale Kompetenz im Straßenverkehr verbessert werden. Die nächsten Trainingsstunden sind am Donnerstag, 7. September, von 10 bis 12 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Goch und am Freitag, 8. September, von 10 bis 12 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Weeze. Verkehrssicherheitsberater Marco Elbers wird die Probleme und Schwierigkeiten beim Fahren mit Pedelec und E-Bike ansprechen.

Nach theoretischer Einführung durchfahren die Teilnehmer einen Parcours, der Verkehrssituationen nachbilden soll, die im Straßenverkehr zu folgenschweren Unfällen führen können. Unter anderem werden praktische Übungen durchgeführt: Balance zwischen Rad und Körper bei langsamer Fahrt, Kurvenfahrt mit richtiger Blickrichtung, Slalomfahrt mit Gewichtsverlagerung, exaktem Einlenken und richtigem Blickpunkt, schnelle Fahrt mit optimalem Bremsverhalten. Aus Sicherheitsgründen ist das Tragen eines Fahrradhelms vorgesehen. Verbindliche Anmeldungen bei Polizeioberkommissar Elbers, Telefon 02821 504-1548 (Anrufbeantworter ist geschaltet).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Die Polizei trainiert das Fahren mit E-Bikes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.