| 00.00 Uhr

Kevelaer
Die Sieger jubeln über den Marketingpreis

Kevelaer: Die Sieger jubeln über den Marketingpreis
Hurra, wir haben gewonnen: Der Preis bekommt bei "Herr Lehmann" einen Ehrenplatz. FOTO: Evers
Kevelaer. Gestern Abend wurden im Konzert- und Bühnenhaus bei einem bunten Rahmenprogramm die Auszeichnungen übergeben. Von Sebastian Latzel

Im vergangenen Jahr war Karl Timmermann noch als Gast beim Marketingpreis dabei, diesmal stand er gleich mehrfach auf der Bühne. Der Musiker durfte sich über den Sonderpreis freuen. Damit würdigte die Jury sein vielfältiges Engagement.

Karl Timmermann, der sich selber als "Hobbymusiker mit professionellem Anspruch" versteht, blieb trotz des Erfolges seinem Lehrerberuf treu. Stets war er bemüht, sein Talent in den Dienst der guten Sache zu stellen. Ob der Förderverein krebskranker Kinder Köln, die Lebenshilfe Gelderland, die Hermann van Veen Stiftung oder die Aktion pro Humanität - sie alle unterstützt er durch seine Aktionen, vor allem mit der legendären Weihnachtsgala. Karl Timmermann stellt bis heute sein Talent in den Dienst der Hilfe.

Astrid und Laura Biesemann (r.) freuen sich über die Auszeichnung für Landhausmoden Biesemann. FOTO: Evers

All das war für die Jurymitglieder Grund genug, Timmermann mit dem Sonderpreis zu ehren. "Eine tolle Auszeichnung, die ich aber auch als Anerkennung für alle anderen ansehe, die mir immer geholfen haben", sagt Timmermann. Er stehe zwar im Fokus, aber ganz viele würden mitarbeiten, besonders dankbar sei er auch den zahlreichen Ehrenamtlichen, die sich vielfältig engagieren und die man nicht sieht. Und Timmermann trug auch gleich zur musikalischen Gestaltung des Abends bei und spielte mit seiner früheren Band "Universum".

"Tradition und Wandel - Der eigenen Stärke aus der Tradition bewusst werden, sie zu bewahren und dann in neue, moderne Kontexte zu überführen", so ist die Kategorie beschrieben, in der Landhausmode Biesemann für den Preis vorgeschlagen wurde. Und die Jury war sich sicher - Tradition und Wandel sind bei Biesemann wichtige Faktoren.

Sonderpreis für Multitalent Karl Timmermann. FOTO: Wifö Kevelaer

"Dieser Preis bedeutet uns viel", so Astrid Biesemann, die zusammen mit ihrer Tochter das Geschäft in der Busmannstraße führt. Für sie sei es auch eine Auszeichnung dafür, dass das Geschäft auch in schwierigen Zeiten und gegen den Online-Handel durchgehalten habe. Man habe auch in diesen Zeiten den Mut gehabt, zu investieren, das habe sich inzwischen ausgezahlt, denn auch am Niederrhein boomt die Landmode.

Daumen hoch für den Erfolg: Die Firma Xantec holt den Preis nach Kervenheim. FOTO: Wifö

Den Preis in der Kategorie "Investition und Innovation" sieht Hilger Schürmann, Geschäftsführer von Xantec, auch als eine Auszeichnung für den Ortsteil Kervenheim. Hier ist nämlich der Sitz des Unternehmens. Neben viel Erfahrung im Bereich der Projektierung und Fertigung von industriellen Steuerungs-anlagen kann die Geschäftsführung zusammen mit ihren Mitarbeitern mittlerweile auf 23 Jahre erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurückblicken.

Gastredner Prof Dr Key Poussti sprach zum Thema Big Data. FOTO: S. Latzel

Sowohl der Kundenstamm als auch der Leistungsumfang des Unternehmens wurde kontinuierlich ausgebaut. Heute tritt die Firma als Systemanbieter auf, der in der Lage ist, seinen Kunden weltweit komplette Automatisierungslösungen aus einer Hand anzubieten. "Dass wir zu den Preisträgern gehören, hat uns schon ein Stück weit überrascht, denn wir sind ein Betrieb, der nicht so im Fokus der Öffentlichkeit steht", sagt Schürmann. Man sei stolz auf den Preis, der dem ganzen Team von 32 Mitarbeitern gebühre.

Livemusik als Rahmenprogramm. FOTO: S. Latzel

Einen Ehrenplatz soll der Preis in der Kategorie "Gründer" im Restaurant "Herr Lehmann" bekommen. Die Erfolgsgeschichte überzeugte die Jury, die meint: "Das gastronomische Konzept ist flexibel, da serviert wird, was Herr Lehmann von seinen Reisen mitbringt. Es werden somit immer neue kulinarische Geschichten erzählt, was in der Region sehr gut ankommt." Herr Lehmann ist eine fiktive Figur, die als Namensgeber fungiert und sein Wohnzimmer mit Sesseln, Kamin und Fotos für die Gäste zur Verfügung stellt.

Die Freude beim Team war groß: "Für uns ist dieser Preis ein Zeichen dafür, dass sich die Mühe und der Stress gelohnt haben. Zum einen für uns als Herr Lehmann, zum anderen natürlich auch für unsere Gäste, die das Konzept gern annehmen und uns regelmäßig besuchen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Die Sieger jubeln über den Marketingpreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.