| 00.00 Uhr

Kevelaer
Die Situation in den drei Kommunen

So sieht es in Weeze aus Dreh- und Angelpunkt für die Jugendarbeit in Weeze ist das Jugendzentrum Wellenbrecher, das in dieser Form seit 2003 besteht. Das Jugendzentrum ist montags bis freitags sowie sonntags mit durchschnittlich 34 Stunden wöchentlich geöffnet. Die Einrichtung macht keine Betriebsferien und hält sogar Angebote zur Weihnachtszeit vor. Rund 130 Kinder und Jugendliche kommen täglich in die Einrichtung. Im Wellenbrecher arbeiten sieben Voll- und Teilzeitbeschäftigte, die von 30 ehrenamtlich Tätigen in der offenen Arbeit unterstützt werden. Im Team integriert ist auch die aufsuchende Jugendarbeit (Streetwork).

Die Angebote des Weezer Wellenbrechers richten sich an Besucher von sechs bis 27 Jahren und bieten neben der offenen Arbeit auch Aktionen im kulturellen Bereich, wie die Kulturwelle, regelmäßige Ferienprogramme in den Oster-, Sommer- und Herbstferien sowie Kinder- und Jugendferienfahrten. Für 2016 hat der Wellenbrecher neben den regulären Öffnungszeiten 25 zusätzliche Aktionen, Fahrten und diverse Projektwochen im Angebot. In der Ortschaft Wemb wird keine offene Jugendarbeit angeboten. So sieht es in Kevelaer aus Das Jugendzentrum Kompass ist die größte Jugendeinrichtung in Kevelaer. Durchschnittlich wird die Einrichtung von etwa 40 Kindern und Jugendlichen pro Tag besucht. Außerdem gibt es in zwei kirchliche Einrichtungen sowie Jugendräume in Winnekendonk und Kervenheim. Die Angebote in Wetten und Twisteden wurden eingestellt, ebenso wie das der aufsuchenden Arbeit.

Das Angebot im Kompass richtet sich an Kinder von zehn bis 18 Jahren, und die Einrichtung ist in der Woche durchschnittlich 23 Stunden geöffnet. Hat die Mitarbeiterin Urlaub, schließt die Einrichtung. Als kommunales Angebot bietet Kevelaer außerdem eine große Karnevalsdisco für Jugendliche am Rosenmontag und den Kinderferienspaß in den Sommerferien. So sieht es in Geldern aus Neben dem großen Jugendzentrum Checkpoint in der Kapuzinerstraße, bieten in Geldern und den umliegenden Ortschaften weitere fünf Jugendeinrichtungen Angebote. Der Checkpoint ist von montags bis freitags durchschnittlich 40 Wochenstunden geöffnet, bietet vielfältige Angebote bis hin zu einem Fitnessraum für Krafttraining und wird von etwa 80 Jugendlichen täglich besucht. Da das Jugendzentrum Checkpoint eher von älteren Jugendlichen besucht wird, gehen die Jüngeren zum Kindertreff St. Barbara der sich in Trägerschaft der Caritas befindet. Der Jugendraum der evangelischen Kirche und der integrative Freizeittreff Blue Point bieten weitere Angebote in Geldern. Laut der Stadt Geldern befinden sich weitere Jugendräume in Lüllingen und Kapellen. Offene Jugendarbeit in den anderen Ortschaften wird derzeit nicht angeboten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Die Situation in den drei Kommunen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.