| 00.00 Uhr

Kevelaer
Ein Kännchen aus einem Service um das Jahr 1800

Kevelaer. Kunstwerk des Monats Juli im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in Kevelaer ist ein Deckelkännchen (Milchkännchen). Es stammt ganz offensichtlich aus der Thüringer Porzellanmanufaktur Gotha und gehörte zu einem eleganten Service aus der Zeit um 1800. Die Manufaktur wurde 1757 von Wilhelm von Rotberg gegründet und "verdankt ihren Ruf in erster Linie den ausgezeichneten Geschirren, die seit den (17)80er Jahren entstanden(...

). In den (17)90er Jahren entstanden die einfachen Geschirre in antikisierenden Formen, mit Braun in Braun gemalten Ruinenlandschaften(...)"(Schnorr v. Carolsfeld/Köllmann). Derartige Darstellungen in schmalen Goldrahmen mit dekorativen Palmzweigen auf den Wandungen zeichnet auch dieses streng klassizistisch geformtes Kännchen aus, das als Teil eines 17-teiligen Kaffeeservices einst sicherlich die Kaffeetafel eines wohlhabenden Bürgers schmückte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Ein Kännchen aus einem Service um das Jahr 1800


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.