| 00.00 Uhr

Kevelaer
Ein Taufbrief mit der Geburt Christi im Zentrum

Kevelaer: Ein Taufbrief mit der Geburt Christi im Zentrum
14 mal 14 Zentimeter groß ist dieser Kupferstich. FOTO: Museum
Kevelaer. Kunstwerk des Monats Dezember im Kevelaerer Museum ist ein kolorierter, quadratischer Kupferstich in den Maßen 14 mal 14 Zentimeter. Er wurde als gefalteter Taufbrief am 1. Oktober 1863 dem Täufling "Elisabeth Anna Feischl(?)" aus Maria Zell in Österreich von ihrer Taufzeugin Anna Ritter wohl mit einem inneliegenden "Tauftaler" geschenkt.

Im Zentrum des Stichs erscheint eine Darstellung der Geburt Christi im Quadrat, in vier rahmenden Dreiecken (Zwickeln) Personifikationen der göttlichen Tugenden (Glaube, Hoffnung, Liebe) und "die Geduld", in den übrigen vier äußeren Dreiecksfeldern das segnende Christuskind sowie die Apostel Petrus, Jakobus und Johannes. Neben Textstellen des Neuen Testaments prägen die Rückseite ein aufgedruckter geistlicher Wunsch der Taufzeugin und ein Hinweis auf den Taufenden, "Pater Placidus".

Das Niederrheinische Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte an der Hauptstraße 18 in Kevelaer ist bis zum 20. Dezember von 10 bis 18 Uhr und montags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Ein Taufbrief mit der Geburt Christi im Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.