| 00.00 Uhr

Weeze
Ein tierisch guter Weihnachtsmarkt

Weeze: Ein tierisch guter Weihnachtsmarkt
Zwischen Schafen, Ziegen und zahlreichen Verkaufsständen schlenderten die Besucher des Weezer Weihnachtsmarktes. Da gab es viel zu entdecken. Am Abend wurde es bei weihnachtlicher Atmosphäre ebenso voll wie gemütlich. FOTO: Gerhard Seybert
Weeze. An 85 Verkaufsständen konnten die Besucher auf dem Weezer Cyriakusplatz adventliche Artikel erstehen. Ein buntes Bühnenprogramm und ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot erfreuten Groß und Klein. Von Paul Foreman

Auch die 33. Auflage des Weezer Weihnachtsmarkts auf dem Cyriakusplatz hat wieder viele Besucher angelockt und unterhalten. Das lag neben dem sonnigen Wetter auch an dem breiten Angebot, das der Markt zu bieten hatte. So gab es 85 Verkaufsstände mit unterschiedlichen Artikeln, die aber alle zur Weihnachts- oder Winterzeit passten, und ein Bühnenprogramm des Weezer Werberinges.

Von 11 bis 19 Uhr waren verschiedene Vereine, Kindergärten oder Grundschulen auf der Bühne zu sehen, die sich auf der Kevelaerer Straße befand. Begonnen hatte der Weihnachtsmarkt mit der Eröffnung durch den Weezer Bürgermeister Ulrich Francken um 11 Uhr. Danach sorgten der Tambourcorps-Verein Weezes und der Chor der Marienwasser-Grundschule für Musik. Um 12 Uhr amüsierten die Kinder des Matthias-Claudius-Kindergarten die Zuschauer, indem sie als Bäcker verkleidet "In der Weihnachtsbäckerei" sangen und einige Szenen aus dem Lied nachspielten. Andere klassische Weihnachtsmusik wurde vom Saxophon-Quartett "Music4Ax", dem St.-Cyriakus Kindergarten, dem "Popkoor Vocal Spirit" aus den Niederlanden, dem "Mixed Voices"-Chor in der alten Schmiede und dem Musikverein Weeze gespielt. Den Abschluss des Programms bildete die Sängerin Christine Maas. Der Claudius-Kindergarten trat noch ein zweites Mal auf und entzückte die Zuschauer mit einem Theaterstück. "Schön ist, dass alle, die heute auf der Bühne standen, Weezer Eigengewächse sind", betont Werbering-Vorsitzender Johannes Bauer.

Neben dem Programm auf der Bühne gab es auf dem Weihnachtsmarkt auch viele Verkaufsstände, mit denen sich Besucher beschäftigen konnten. Die Artikel, die man dort erwerben konnte, waren sehr unterschiedlich. So reichte die Auswahl von klassischen Weihnachtswaren wie Adventskränzen und Kerzen über Schmuck und Kleidung bis zu für den Advent untypischen Dingen wie Fahrrädern. In der alten Schmiede konnte man sich Jahrbücher zur Weezer Geschichte besorgen. Die meisten Läden verkauften aber Essen und Trinken. So gab es Glühwein, aber auch Bratwurst, Reibekuchen, Pöfferkes und Süßigkeiten für Besucher. Natürlich wurde auch dieses Jahr wieder für die Kleineren auf dem Weihnachtsmarkt gesorgt. Nicht nur ein Karussell, Entenangeln und ein Schaf- und Ziegengelände dürften die Kinder erfreut haben, sondern auch der Weihnachtsmann, der Süßigkeiten verteilte. Bei einer weiteren Aktion des Werberinges gab es für Zuschauer Gutscheine im Wert von 50 Euro zu gewinnen. Dafür musste man Sterne zählen, die über den gesamten Weihnachtsmarkt verteilt waren, und dann die richtige Anzahl schätzen.

Am Abend erhöhte sich die Besucherzahl noch mal, da sich dann die weihnachtliche Atmosphäre erst richtig entwickelte. Um 20 Uhr endete dann der traditionelle Weihnachtsmarkt in Weeze, und sowohl Zuschauer als auch Veranstalter blickten auf einen gelungenen Tag zurück.

"Charakteristisch für den Weezer Weihnachtsmarkt ist die harmonische Zusammenarbeit von Gewerben und karitativen Vereinen", stellte Werbering-Vorsitzender Johannes Bauer zufrieden fest. Er nannte damit einen der Gründe für den Erfolg des Weihnachtsmarkts in Weeze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Ein tierisch guter Weihnachtsmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.