| 00.00 Uhr

Kevelaer
Erste Stromladesäule für Autos in Kevelaer

Kevelaer: Erste Stromladesäule für Autos in Kevelaer
Die Tanksäule steht am Wasserturm. FOTO: Stadtwerke
Kevelaer. Die Stadtwerke sorgen für frische Energie - jetzt auch für Elektro-Fahrzeuge. Station steht an der Kroatenstraße.

Zwei Stromladesäulen hat die Niers-Energie GmbH bereits im Kevelaerer Stadtgebiet installiert - für Elektro-Fahrräder. Nun kam eine weitere hinzu. Die erste für Autos mit Elektromotor in Kevelaer. Die Ladesäule steht direkt vor dem Wasserturm, wo die NiersEnergie als Tochter der Stadtwerke Kevelaer sitzt. Tanken kann an der Kroatenstraße jeder Elektrofahrzeug-Nutzer - vorausgesetzt, der Wagen hat einen EU-genormten Standardstecker "Typ 2". Die Kosten: 34,5 Cent pro Kilowattstunde. An der Ladesäule, die diverse Zahlmethoden unterstützt, können gleichzeitig zwei Fahrzeuge aufgeladen werden.

Entsprechend markierte freie Parkplätze stehen selbstverständlich zur Verfügung. Zum Laden steht eine Leistung von zweimal 22 Kilowatt zur Verfügung. Elektrofahrzeuge, deren Batterie beispielsweise einen Energieinhalt von 22 kWh haben, könnten innerhalb einer Stunde vollständig geladen werden. Die meisten E-Autos können jedoch nur eine viel kleinere Leistung aufnehmen. Bei Hybrid-Auto dauert es noch länger. Allerdings geht es ohnehin nicht unbedingt darum, bei der Ladesäule voll aufzuladen, sondern die Parkdauer zu nutzen, um den Radius des eigenen Autos zu erweitern.

"Wir als Energieversorgungsunternehmen leisten mit unserer Ladestation einen Beitrag zum umweltschonenden Fahren im ländlichen Raum und machen unsere Stadt attraktiver," so Hans-Josef Thönnissen, Geschäftsführer der Niers-Energie. "Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Elektroautos künftig steigen wird. Sie haben eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichen Antriebssystemen. Neben dem emissionsfreien Fahren in der Stadt und dem geringen Wartungsaufwand machen E-Autos auch einfach Spaß beim Fahren", ergänzt Georg van Lipzig, Mitarbeiter der Stadtwerke Kevelaer, der dieses Projekt mit auf den Weg gebracht hat.

Mit dem Laden an der neuen E-Tankstelle würden Autofahrer der Umwelt sogar zwei Mal etwas Gutes tun. Einerseits Verzichten sie auf fossile Energie, andererseits tanken sie mit dem Niers-Strom reinen Ökostrom.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Erste Stromladesäule für Autos in Kevelaer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.