| 00.00 Uhr

Kevelaer
Ferienspaß in Kevelaer soll 15 Euro teurer werden

Kevelaer. Der Kevelaerer Ferienspaß wird voraussichtlich gestrafft und etwas teurer. Nachdem bereits der Jugendhilfeausschuss entsprechenden Vorschlägen der Verwaltung zugestimmt hatte, empfahl jetzt auch der Haupt- und Finanzausschuss, die Neuregelung zu beschließen. Die abschließende Entscheidung fällt im Rat am Donnerstag, 17. Dezember.

Im Kern geht es darum, dass das Konzept des Ferienspaßes an den tatsächlichen Bedarf angepasst wird. Die Verwaltung schlägt nach den Erfahrungen der letzten Jahre vor, das Angebot zu reduzieren. Im kommenden Jahr soll der Ferienspaß nur noch für Kinder des ersten bis fünften Schuljahres angeboten werden. Hintergrund dieser Änderung sind Erfahrungen der letzten Jahre zur Resonanz des Ferienprogramms.

Geplant ist, dass zehn Veranstaltungstage vorbereitet werden sollen. Der Elternbeitrag für den Ferienspaß soll von derzeit 45 Euro auf künftig 60 Euro steigen. Für Geschwisterkinder müssen die Eltern jetzt 30 Euro zahlen, bislang waren dafür 22,50 Euro fällig. Investiert werden soll in die Qualität der Veranstaltungstage. Der Leiter des Ferienspaßes Holger van Elten hatte die Eltern bereits bei der Anmeldung zum Ferienspaß 2015 darauf hingewiesen, dass es vermutlich eine Erhöhung der Beiträge geben werde.

Im Sommer hatten 118 Kinder die Angebote des Ferienprogramms genutzt. Alle Kinder kamen aus dem ersten bis fünften Schuljahr, eben so wie es auch das neue Konzept vorsieht.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Ferienspaß in Kevelaer soll 15 Euro teurer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.