| 00.00 Uhr

Kevelaer
Fitzek-Krimi im Bühnenhaus

Kevelaer. "Passagier 23" wird vom Westfälischen Landestheater aufgeführt.

23 sind es jedes Jahr weltweit, die während einer Reise mit einem Kreuzfahrtschiff verschwinden. 23, bei denen man nie erfährt, was passiert ist. Noch nie ist jemand zurückgekommen, der auf einer Reise mit dem Kreuzfahrtschiff verschwunden ist. Bis jetzt, bis auf Anouk, ein Mädchen, das vor einem halben Jahr mit seiner Mutter verschwand. Anouk, die wieder auftaucht. In ihrem Arm hält sie einen Teddybär, und es ist nicht ihr eigener. Der Polizeipsychologe Martin Schwartz muss sofort nach England reisen und an Bord des Kreuzfahrtschiffs "Sultan of the Seas" kommen. Nie wieder wollte er ein Schiff betreten, nie wieder seine zerstörte Seele den Qualen der Erinnerung aussetzen.

Vor fünf Jahren ist sein Sohn mit seiner Frau auf eben diesem Kreuzfahrtschiff verschwunden. Niemand hat etwas gesehen, die Polizei ging von Selbstmord aus. Doch nun soll es Hinweise darauf geben: Kein Zweifel, es ist der Teddy seines Sohnes. Für ihn bricht erneut eine Welt zusammen, dabei fängt der Alptraum gerade erst an. Das Schiff legt ab, begibt sich auf den Weg nach New York. 3000 Passagiere, ein traumatisiertes Mädchen, ein zutiefst verstörter Polizeipsychologe - und ein Mörder auf der Jagd.

Das Westfälische Landestheater ist am Montag, 13. November, um 20 Uhr zu Gast im Konzert-und Bühnenhaus und wird den spannenden Thriller von Sebastian Fitzek auf die Bühne bringen.

Restkarten können zum Preis von neun bis 16,50 Euro beim Kevelaer Marketing im Erdgeschoss des Rathauses, Telefon 02832 122150, oder an der Abendkasse erworben werden.

Besitzer eines Abonnements, die an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen können, haben die Möglichkeit, ihre Karten zum Wiederverkauf dem Kevelaer Marketing anzubieten. Das Kevelaer Marketing hat zu Beginn der Kultur- Saison ein neues Ticket-System eingeführt. Dies ermöglicht Besuchern der Veranstaltungen, sich über kulturelle Folgeveranstaltungen zu informieren und direkt vor Ort Eintrittskarten für diese zu erwerben. Die Theaterkasse ist auch während der Pausen besetzt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Fitzek-Krimi im Bühnenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.