| 00.00 Uhr

Weeze
Flugzeug-Tausch: "Sicherheit geht immer vor"

Weeze. Nach dem Flugzeug-Tausch am Airport hat gestern auch noch einmal Ryanair selbst zu dem Vorfall Stellung genommen. Der Pilot habe ein technisches Problem festgestellt, daraufhin habe man entschieden, die Maschine zu wechseln, so Ryanair-Sprecher Tim Schröder. Wie berichtet, hatten die Passagiere am Mittwoch den Flieger nach Malaga wieder verlassen müssen und waren dann zwei Stunden später mit einem anderen Flugzeug nach Spanien gestartet.

"Es war kein schwerwiegender Fehler, aber die Sicherheit geht natürlich vor", erläutert Schröder. In Weeze sei das Umsteigen auch kein Problem, da dort genügend Ersatzmaschinen vorhanden seien. Da Ryanair nur mit dem Typ Boeing 737 / 800 fliege, sei die Reise auch im gleichen Flugzeug erfolgt. Probleme mit Vogelschlag, wie jemand gemutmaßt hatte, habe es nicht gegeben. Ryanair entschuldigt sich bei den Passagieren für die Verspätung bei der Reise.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Flugzeug-Tausch: "Sicherheit geht immer vor"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.