| 00.00 Uhr

Kevelaer
Fragebogenaktion wird diskutiert

Kevelaer. Die Stadt hat in den vergangenen Monaten für das Projekt "NRW hält zusammen - für ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung" zahlreiche Umfragen durchgeführt und Daten für die zukünftige Sozialplanung erhoben.

Viele haben sich an den Fragebogenaktionen beteiligt und das Projekt unterstützt. Jetzt werden alle Interessierten zu einer weiteren gemeinsamen Veranstaltung eingeladen. "Kevelaer hält zusammen - Wir vor Ort" heißt es am Mittwoch, 11. Oktober, ab 18 Uhr in die Mensa am Schulzentrum.

Neben der Vorstellung der Umfrage-Ergebnisse will man weiter ins Gespräch kommen und Lösungsansätze aus den Ergebnissen ableiten und gemeinsam entwickeln. "Ihre Hinweise und Erfahrungen als "Experten vor Ort" sind wichtig, bieten neue Perspektiven und können in zukünftige Planungen und Entwicklungen einfließen", so die Verwaltung in der Einladung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Eine Anmeldung für den Abend sei allerdings wünschenswert. Ein Anmeldevordruck steht auf der Homepage der Wallfahrtsstadt Kevelaer zur Verfügung. Diese sollte ausgefüllt im Briefkasten am Rathaus, Peter-Plümpe-Platz 12, eingeworfen werden. Eine Anmeldung ist auch oder einfach per E-Mail an vanessa.freienstein@stadt-kevelaer.de möglich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Fragebogenaktion wird diskutiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.