| 00.00 Uhr

Kevelaer
Franken macht sich für "Kevelaer hilft Afrika" stark

Kevelaer: Franken macht sich für "Kevelaer hilft Afrika" stark
Kirchenmusiker Christian Franken möchte helfen. FOTO: Seybert
Kevelaer. "Kevelaer soll die beispielhafte Stadt werden, die sich über das Helfen unverwechselbar definiert", so lautet die Idee von Kirchenmusiker Christian Franken. Der möchte mit möglichst vielen Leuten einen Verein gründen, der "Kevelaer hilft Afrika" heißt.

Ziel soll es sein, so viel Geld wie möglich an die Hilfsorganisationen mit dem Bezug zu Kevelaer weiterzuleiten. Dafür soll ein Spendenkonto eingerichtet werden mit einer leicht zu merkenden Kontonummer.

Als erstes steht aber die Vereinsgründung auf dem Programm. Diejenigen, die den Verein mittragen möchten, sind zu einem ersten Treffen bei Christian Franken in die Biegstraße 131 in Kevelaer eingeladen. Am Sonntag, 13. September, um 19 Uhr soll der Startschuss für den neuen Verein fallen. Die nächsten Termine, wann sich die Vereinsmitglieder in Zukunft treffen, stehen auch schon fest. Das soll immer am Sonntag vor den Gedenktagen von Albert Schweitzer (Geburtsdatum: 14. Januar 1875) und Arnold Janssen (Todestag: 15. Januar 1909) sein, sowie zu den Pfarrfesten von St. Marien (Fronleichnam) und St. Antonius (zweiter Sonntag im September).

"Im Verein sollen alle Menschen verschiedener Konfessionen und Generationen, welche die Lebensumstände in Afrika verbessern möchten, willkommen sein", heißt es im Aufruf von Christian Franken. Fragen zu dem Vorhaben können an ihn vorab per Mail gestellt werden an kirchenmusikbuero@t-online.de.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kevelaer: Franken macht sich für "Kevelaer hilft Afrika" stark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.