| 00.00 Uhr

Weeze
Fröhliches Kapellenfest der St.-Sebastianus-Schützen

Weeze: Fröhliches Kapellenfest der St.-Sebastianus-Schützen
Trotz Dauerregens hatten der Vorsitzende Willi Hermsen (mit Zange) und seine Schützenbrüder gute Laune. FOTO: Markus van Offern
Weeze. ,,Bei so viel Segen von oben kann man beinahe auf den amtlichen Segen verzichten", scherzte Pastor Klaus-Martin Niesmann am Sonntagmorgen angesichts des strömenden Regens, der das Kapellenfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Hees-Baal begleitete. Trotzdem füllten die 60 Gäste das gesamte Zelt an der Sebastianus-Kapelle, in dem der morgendliche Gottesdienst stattfand. Von Julia Schäfer

,,Ich sehe ihnen an, dass sie alle gerne hier sind und mitfeiern wollen", begrüßte Niesmann die Anwesenden. ,,Wir lassen uns vom Regen nicht abschrecken!" Tatsächlich feierten die Bruderschaft und ihre Gäste einen schönen Gottesdienst, der vom Männergesangverein 1913 Weeze musikalisch begleitet wurde. Unter anderem gaben die Sänger die Lieder ,,Glückliches Land" und ,,Halleluja" zum Besten, die die Gäste gerne mitsangen. Chorleiter Manuel Hermsen untermalte den Gesang mit Klaviermusik.

Nach dem Gottesdienst eröffnete Willi Hermsen (45), der seit Januar Vorsitzender der 80-köpfigen Bruderschaft ist, den zweiten Teil des Festes. ,,Ich hoffe, dass Sie trotz des Regens noch eine Weile hierbleiben und mit uns feiern!" Hermsen hat das diesjährige Kapellenfest organisiert und weiß um seine traditionelle Bedeutung: ,,Vor 21 Jahren hat unsere Bruderschaft die Sebastianus-Kapelle errichtet. Das wird seitdem jährlich gefeiert. Außerdem werden die Namen der Toten der Bruderschaft in die in der Kapelle angebrachten Holztafeln eingraviert".

Trotz des Regens konnten alle Programmpunkte des Festes stattfinden, das eigentlich unter freiem Himmel gefeiert werden sollte. Dank eines überdachten Grillzeltes konnten die Gäste Gegrilltes genießen und gemütlich im Festzelt zusammensitzen. Die Jungschützen formten die hölzerne Sebastianushütte kurzerhand in einen ungewöhnlichen Schießstand um. Dort konnten die Gäste mit einem Lasergewehr auf elektronische Zielscheiben schießen. Für musikalische Unterhaltung sorgte Jungschütze Jan Göddner, der als DJ auflegte. So konnte die Bruderschaft ein fröhliches Fest bis in den späten Nachmittag hinein feiern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Fröhliches Kapellenfest der St.-Sebastianus-Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.