| 00.00 Uhr

Weeze
Fünf Weezer Vereine unterstützen das Entenrennen auf der Niers

Weeze: Fünf Weezer Vereine unterstützen das Entenrennen auf der Niers
Bernd Lion (Landjugend), Nicola Roth (TSV Weeze), Tim Janßen (Tambourcorps Weeze) und Heiko Dannenberg (TSV Weeze) (v.l.) haben in einer Nacht- und Nebelaktion für die Enten-Invasion in Weezes Ortsmitte gesorgt. FOTO: Privat
Weeze. Eine Vielzahl kleiner gelber Plastikenten mit Nummerncode an der Seite tummelt sich seit Freitagabend in der "kleinen Niers" in der Weezer Ortsmitte. Mit dem Ende der Sommerferien beginnt für die Weezer und besonders für die Vereine der Countdown zur Kirmes. Diese findet wie immer am ersten Wochenende im September statt.

Mit der Kirmes sind eine Menge Aktivitäten verbunden, so auch das Weezer Entenrennen, das in diesem Jahr zum 16. Mal stattfindet. Somit ist klar, wohin die kleinen gelben Enten, die in der kleinen Niers schwimmen, wollen. Sie warten sehnlichst auf den Start des Entenrennens am Sonntag, 6. September.

Jedoch gehen nur die Enten ins Wasser, von denen auch das entsprechende Los verkauft wurde. So heißt es noch bis kurz vor dem Start: "Enten kaufen." Das kann man zum Beispiel am Sonntag, 30. August, beim Aktionstag des TSV Weeze im August-Janssen-Sportzentrum machen. Eine Ente kostet 1,25 Euro.

Der TSV Weeze ist einer der drei Vereine, die alljährlich das Entenrennen organisieren. Mit dabei sind noch das Tambourcorps Weeze und die Landjugend. Zusätzlich unterstützen DLRG und Feuerwehr jedes Jahr das Rennen. Der Erlös des Rennens kommt immer der Kinder- und Jugendarbeit der Weezer Vereine zu Gute.

In diesem Jahr hat sich das Enten-Gremium überlegt, den Tierpark zu unterstützen, damit die Renovierung des Entenhauses ermöglicht werden kann. Der TSV möchte mit dem Aktionstag am 30. August seine sportlichen Möglichkeiten präsentieren und wird auch den Startschuss zur Sticker-Aktion mit Rewe Arians in Weeze geben.

Wer nun aber denkt, "die trauen sich was, die Renn-Enten, so einfach in die ,kleine Niers' zu springen", der irrt sich. Denn wie sollen die Enten denn an den Start kommen? Kein Problem, denn die Renn-Enten sind in diesem Jahr erneuert worden. Die alten Enten haben nach 15 Jahren das Rentenalter erreicht und dürfen deshalb einen Ausflug von der Rennstrecke in die "kleine Niers" in Weezes Ortsmitte machen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Fünf Weezer Vereine unterstützen das Entenrennen auf der Niers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.