| 09.48 Uhr

Kommentar
Für Hirn und Herz

Kommentar. Von Anja Settnik
Forscher werden und sein Land mitgestalten – das klingt etwas hoch gegriffen. Richtig ist aber, dass Kinder erkennen müssen: Auf mich kommt's an, ich muss mich engagieren, weil ich wichtig bin. Das schaffen nicht nur Geistesgrößen oder kleine Leistungssportler, diesen Ehrgeiz entfacht jedes Kind, wenn es sich bestärkt fühlt. In diesem Sinne muss Bildung schon im Kindergarten vermittelt werden: fürs Hirn, aber auch fürs soziale Empfinden und Handeln. Mehr Aussicht auf Erfolg hat das Bemühen der Pädagogen, wenn's im Elternhaus unterstützt wird.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Für Hirn und Herz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.